Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Verfolgungsfahrt durch Dresden: Polizei schnappt zwei Männer
Dresden Polizeiticker Nach Verfolgungsfahrt durch Dresden: Polizei schnappt zwei Männer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 09.09.2015
Quelle: dpa

Die Beamten verfolgten das Fahrzeug bis zur Hansastraße. Dort versuchten sie, den Pkw zu stoppen.

Statt jedoch anzuhalten, gab der Fahrer Gas. Mit teilweise mehr als 100 km/h begann eine Verfolgungsfahrt über die Stauffenbergallee, den Hammerweg, die Hechtstraße sowie die Hansastraße. Im Bereich Gutschmidstraße/ Helgolandstraße kollidierte das flüchtende Fahrzeug schließlich mit einem parkenden Toyota. Die Insassen setzten ihre Flucht zu Fuß fort.

Die zwei 24 und 27 Jahre alten Männer konnten die Polizisten stellen. Sie gaben jedoch an, eine dritte Person hätte den Passat gefahren. Beide Männer waren mit jeweils mehr als einem Promille betrunken. Zudem ergab eine Überprüfung, dass die Kennzeichen an den VW gestohlen waren. Die Beamten ermitteln nun, wer das Fahrzeug tatsächlich gesteuert hat.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag haben Unbekannte eine Dachgeschosswohnung in der Dresdner Königstraße ausgeräumt und dabei einen Schaden von mehr als 15.000 Euro verursacht. Laut Polizei brachen die Täter zwischen 10 Uhr und 13 Uhr in das Haus ein und hebelten anschließend die Wohnungstür auf.

09.09.2015

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Boltenhagener Straße/Karl-Marx-Straße in Dresden-Klotzsche ist am Freitagmorgen ein zwölf Jahre alter Junge schwer verletzt worden.

09.09.2015

Offenbar um einem Stau zu entgehen, haben unbekannte Autofahrer am Mittwochabend eine Leitplanke demontiert. Wie die Polizei mitteilte, legten die Täter gegen 21.15 Uhr auf der Baustelle der Fahrbahn in Richtung Görlitz Hand an, wahrscheinlich um auf die Gegenfahrbahn zu gelangen.

09.09.2015