Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Mord in Neuruppin: Fluchtfahrzeug des Tatverdächtigen in Dresden gefunden
Dresden Polizeiticker Nach Mord in Neuruppin: Fluchtfahrzeug des Tatverdächtigen in Dresden gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 22.08.2017
Mord in Brandenburg: Fluchtfahrzeug des Tatverdächtigen am Dresdner Hauptbahnhof entdeckt Quelle: Archiv
Dresden

Vier Tage nach dem Mord an einer 61-jährigen Frau in Neuruppin (Brandenburg) hat die Polizei eine erste Spur von dem 39-jährigen Tatverdächtigen: Das Fluchtfahrzeug des Mannes sei am Montag am Dresdner Hauptbahnhof gefunden worden, berichtete der Leitende Oberstaatsanwalt Wilfried Lehmann. Von dem Flüchtigen fehlt aber weiterhin jede Spur. Weitere Einzelheiten nannte Lehmann nicht. Der 39-Jährige soll am vergangenen Donnerstag nach einer Unterredung seine Vermieterin getötet haben. Anschließend flüchtete er mit dem Auto des Opfers. Der Mann ist der Polizei bereits wegen mehrerer Gewaltdelikten bekannt und gilt als gefährlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker 76-jährige Frau mitten in Dresden überfallen - Raub am hellichten Tag

Mitten im Stadtzentrum und mitten am Tag ist eine 76-jährige Frau am Sonntagnachmittag überfallen worden. Ein unbekannter Täter entriss ihr die Handtasche und entkam unerkannt. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

21.08.2017

Sie setzten sich in einen Unterstand am Merianplatz. Dann begann der Albtraum: Ein junger Mann und eine junge Frau aus Tschechien wurden brutal von einem noch unbekannten Täter im Dynamo-Shirt attackiert.

21.08.2017
Polizeiticker Polizisten in Dresden mussten doppelt ausrücken - Kurzer Prozess mit illegalen Party

Die Anwohner finden keinen Schlaf, weil Musik unbarmherzig dröhnt. Erst die Polizei kann dem Treiben ein Ende setzen und löst zwei illegale Partys in Pieschen und Kaditz mit insgesamt 170 Teilnehmern auf. Gegen die Veranstalter wird ermittelt.

21.08.2017