Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Gefahrenbremsung in Dresden-Gruna: Businsasse verletzt
Dresden Polizeiticker Nach Gefahrenbremsung in Dresden-Gruna: Businsasse verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 05.09.2018
Symbolbild Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Bei einem Bremsmanöver eines Busses in Gruna ist am Dienstagmorgen ein 73-jähriger Insasse verletzt worden. Das teilt die Polizei Dresden mit. Auf der Kreuzung Bodenbacher Straße/Rennplatzstraße musste der Bus der Linie 65 stark abbremsen, um nicht mit einem VW Golf zusammenzustoßen, der sich von links genähert hatte. Im Bus stürzten daraufhin mehrere Fahrgäste.

Der Golf hielt zunächst an, fuhr dann aber weiter ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Mit Pfefferspray gefügig gemacht - Ex attackiert und mehrmals vergewaltigt

Ein 50-Jähriger musste sich am Montag wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten.

04.09.2018

Ein Mann hat am Samstagabend in der Leipziger Vorstadt mit einer Luftdruckwaffe mehrmals in Richtung spielender Kinder geschossen. Dabei wurde ein elfjähriger Junge am Rücken getroffen und leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall unweit des Spielplatzes an der Niederauer Straße.

04.09.2018

Im Zweitraum zwischen von Sonntagnachmittag auf Montagmittag sind im Dresdner Stadtgebiet vier Autos aufgebrochen worden. In der Altstadt, in Niedersedlitz, Gruna und in der Inneren Neustadt haben sich Unbekannte laut Polizeiangaben jeweils an einem Wagen zu schaffen gemacht.

04.09.2018