Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Attacke auf Fußballfan in Dresden sucht Polizei Zeugen
Dresden Polizeiticker Nach Attacke auf Fußballfan in Dresden sucht Polizei Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 30.11.2017
Symbolbild. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Nachdem ein Fußballfan aus Kaiserslautern nach dem Gastspiel seines Vereins in Dresden krankenhausreif geschlagen wurde, bittet die Polizei nun die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Aufklärung. Der 25-Jährige war am 20. November gegen 23 Uhr mit drei Bekannten nach dem Spiel in Richtung Hauptbahnhof gelaufen. Auf einem Parkplatz an der Sidonienstraße Ecke Wiener Platz wurde die Gruppe unvermittelt von vier Unbekannten attackiert. Der 25-Jährige erlitt schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, die die Straftat beobachtet haben, Angaben zu den Angreifern machen können oder sonstige Hinweise zur Tat geben können, sich unter der Rufnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit rechtsradikalen Parolen und Schmierereien hat ein 36-Jähriger am Mittwochmorgen in der Hofkirche für einen Polizeieinsatz gesorgt. Die Beweggründe des Täters bereiten Kopfzerbrechen.

30.11.2017

Eine Fußgängerin hat bei einem Unfall am Bonhoefferplatz am Mittwochabend schwere Verletzungen erlitten. Die Frau überquerte kurz vor der Fußgängerampel die Reisewitzer Straße, wo die Fahrerin eines Fiat 5000 den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte.

29.11.2017

Einen jugendlichen Vandalen konnten Dresdner Polizisten in der Nacht zu Mittwoch stellen. Der 17-Jährige steht im Verdacht, 14 Fahrzeuge in Dresden-Gorbitz beschädigt zu haben. Der Halbstarke war betrunken. Und er soll nach Zeugenaussagen nicht der einzige Täter sein.

29.11.2017
Anzeige