Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mutter stiehlt mit zwei Töchtern Kosmetik im Dresdner Hauptbahnhof
Dresden Polizeiticker Mutter stiehlt mit zwei Töchtern Kosmetik im Dresdner Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 12.02.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eine diebische Familie hat ein Ladendetektiv am Sonntagnachmittag in einem Drogeriemarkt im Dresdner Hauptbahnhof erwischt. Er rief die Bundespolizei, die die 31-jährige Mutter und ihr 16 und sieben Jahre alten Töchter durchsuchte. Die Beamten fanden Kosmetika im Wert von knapp 100 Euro, die die Serbinnen zuvor im Geschäft gestohlen hatten.

Außerdem förderten sie zehn neuwertige Mobiltelefone im Besitz der Frau und ihrer Kinder. Einen Eigentumsnachweis oder schlüssige Begründung zur Herkunft der Handys hatte das Trio nicht. Die Bundespolizei kassierte die Telefone ein und veranlasste eine Überprüfung ihrer Herkunft.

Gegen die Mutter und die ältere Tochter wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Da die 31-Jährige wegen Diebstahls vom Amtsgericht Leipzig gesucht wird, nahmen die Bundespolizisten ihre Daten auf und leiteten sie weiter. Die serbische Familie ist auch in Dresden nicht das erste Mal aufgefallen. Am Sonnabend war das Trio mit weiteren Familienangehörigen mit dem Intercity von Berlin nach Dresden gereist – ohne Fahrschein.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 15 Vermummte haben am späten Sonnabend sechs Teilnehmer einer rechten Demonstration in Dresden-Reick angegriffen. Es gab zwei Verletzte. Dass nicht mehr passiert ist, haben die Angegriffenen einem Autofahrer zu verdanken.

12.02.2018

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen Zigarettenautomaten in Dresden-Gorbitz gesprengt. Nachdem sie das an der Maulbeerenstraße stationierte Gerät mittels Sprengkraft zerlegt hatten, bedienten sich die Täter aus den Trümmern, wie die Polizei mitteilte.

12.02.2018

Nicht Geld, nicht Diamanten - um an Pokémon-Sammelkarten zu gelangen, hat ein 17-Jähriger in Dresden die Scheiben eines Schreibwarenladens eingeworfen. Die Polizei hatte mit dem Fan der japanischen Videospielserie anschließend leichtes Spiel.

12.02.2018
Anzeige