Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mopedfahrer flüchtet vor Polizei über Dresdner Elberadweg
Dresden Polizeiticker Mopedfahrer flüchtet vor Polizei über Dresdner Elberadweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 20.07.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Ein 39-Jähriger hat sich am Mittwochvormittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei über den Elberadweg geliefert. Der Mann war zuvor gegen 10.30 Uhr auf der Bautzner Straße, Höhe Wilhelminenstraße, mit einem Moped an einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei vorbeigedüst, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte. Der Dresdner setzte seine Fahrt fort, obwohl ihn die Polizisten zum Halten aufforderten.

Der Mopedfahrer flüchtete und geriet dabei auf den Elberadweg. Ein Streifenwagen folgte ihm. Als der 39-Jährige seine Verfolger nicht abschütteln konnte, ließ er das Moped zurück und flüchtete zu Fuß, wurde aber von den Polizisten gefasst. Das Moped stellte sich als gestohlen heraus. Die Polizei ermittelt nun unter anderem, wie der Mann in dessen Besitz gekommen ist, und zu den diversen Verkehrsverstößen während seines kurzen Fluchtversuchs.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen Syrer wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung erhoben. Dem 25-Jährigen wird zur Last gelegt, sich Anfang 2014 in Syrien der Jabhat al-Nusra angeschlossen zu haben.

20.07.2017

Die Polizei sucht nach einem Autofahrer, der am Dienstagnachmittag ein Kind am Straßburger Platz angefahren und sich anschließend aus dem Staub gemacht hat. Der aus dem Irak stammende Elfjährige wollte gegen 16 Uhr mit seinem zehn Jahre alten Kumpel die Grunaer Straße überqueren.

19.07.2017

Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der Mitte April gemeinsam mit einem Komplizen einen 39-Jährigen in der Altstadt ausgeraubt hat. Das spätere Opfer war zuvor in der Nacht auf den 14. April in einem Lokal am Altmarkt mit den Tätern ins Gespräch gekommen. Gemeinsam wollte das Trio kurz nach Mitternacht in eine andere Kneipe wechseln.

19.07.2017
Anzeige