Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mopedfahrer bei Unfall in Dresden-Cotta schwer verletzt
Dresden Polizeiticker Mopedfahrer bei Unfall in Dresden-Cotta schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 10.09.2018
In Cotta sind am Montagmorgen ein VW Passat und ein Moped zusammengestoßen, wobei der Mopedfahrer schwer verletzt wurde. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In Cotta sind am Montagmorgen ein VW Passat und ein Moped zusammengestoßen, wobei der Mopedfahrer schwer verletzt wurde. Der 46-Jährige fuhr laut Polizeiangaben gegen 5.30 Uhr auf dem Flügelweg in Richtung Hamburger Straße, als er von dem abbiegenden Wagen erfasst wurde. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Passatfahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,5 Promille. Ihm wurde Blut abgenommen und der Führerschein entzogen.

Die Polizeidirektion Dresden ermittelt zum Unfallhergang und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen, insbesondere zur Beleuchtung der Fahrzeuge, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Jessener Straße in Leuben sind am Sonntagabend mehrere Gegenstände in Brand geraten. Aus einer höher gelegenen Wohnung wurden offenbar mehrere Knaller und Wunderkerzen geworfen, sodass eine Markise Feuer fing.

10.09.2018

In der Nacht zum Sonntag ist auf dem Vorplatz des Bahnhofs Mitte an der Weißeritzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen. Dabei wurden laut Polizeiangaben mindestens drei Personen verletzt.

10.09.2018

Nach einer Massenschlägerei in einem Park in der Johannstadt am Freitagnachmittag ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs. Rund 30 ausländische Personen sollen mit Messern und Stöcken bewaffnet zwischen der Gerokstraße und der Hopfgartenstraße aufeinander losgegangen sein.

10.09.2018
Anzeige