Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bei Rot gefahren – 65-Jährige kracht in Straßenbahn
Dresden Polizeiticker Bei Rot gefahren – 65-Jährige kracht in Straßenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 19.04.2018
Die Bahn sprang aus den Gleisen und wurde erheblich beschädigt. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Bei einem Unfall am Emerich-Ambros-Ufer sind am Donnerstagvormittag drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kollidierte eine 65 Jahre alte Mitsubishi-Fahrerin gegen 10.50 Uhr an der Kreuzung Fröbelstraße mit einer Straßenbahn der Linie 2. Nach DNN-Informationen ist die 65-Jährige bei Rot gefahren.

Bei einer Kollision mit einer Straßenbahn ist am Donnerstagvormittag eine 65-Jährige schwer verletzt worden. Die Bahn sprang aus den Gleisen, es kam zu erheblichen Einschränkungen.

Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Die Bahn ist durch die Wucht des Aufpralls aus den Gleisen gesprungen und wurde erheblich beschädigt. Die Tramfahrerin und eine Insassin erlitten leichte Verletzungen und einen Schock. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) richteten eine Umleitung zwischen Cottaer Straße und Pennricher Straße über Wernerstraße und Conertplatz ein.

Die Bergung der schwer beschädigten Straßenbahn werde nach Aussage einer DVB-Sprecherin bis in die frühen Abendstunden dauern. Derzeit werde nicht davon ausgegangen, dass die Gleisanlagen größeren Schaden genommen haben, hieß es. An der Bahn sei ein Schaden in wenigstens sechsstelliger Höhe entstanden. Es ist nicht das erste Mal, dass es an dieser Kreuzung zu einem Zusammenstoß von Auto und Straßenbahn kam, obwohl die Bahnen auf eigenem Gleis geführt werden und eine Ampel den Übergang regelt. Die Dresdner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Von halk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Martina S. befand sich zur stationären Behandlung im Krankenhaus Friedrichstadt. Doch am Mittwochnachmittag verließ sie die Klinik. Seitdem fehlt von ihr jede Spur.

19.04.2018

Bei der bundesweiten Razzia gegen Zwangsprostitution hat die Polizei am Donnerstag auch eine Wohnung in der Hechtstraße in Dresden durchsucht. „Angetroffen haben wir dort eine Thailänderin, der wir gewerbs- und bandenmäßiges Einschleusen vorwerfen", sagte Bundespolizeisprecher Christian Meinhold.

19.04.2018

Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls in Dresden-Striesen, in den ein Bus der Dresdner Verkehsbetriebe verwickelt war. Ein Audi hatte das Fahrzeug der Linie 61 gestreift. Doch der Fahrer fuhr einfach weiter.

18.04.2018