Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mit 2,92 Promille in Dresden unterwegs – zu betrunken für den Haftantritt
Dresden Polizeiticker Mit 2,92 Promille in Dresden unterwegs – zu betrunken für den Haftantritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 30.01.2018
 Symbolbild.   Quelle: dpa-Zentralbild
Dresden

 Zu betrunken für seine Haftstrafe war ein 28-Jähriger, den Bundespolizisten am Montagnachmittag im Hauptbahnhof Dresden kontrollierten. Schwer betrunken wie er war, konnte der Mann keine Ausweise vorweisen. Ein Abgleich seiner Fingerabdrücke offenbarte, dass es sich um einen Inder handelte, der durch das Amtsgericht Görlitz wegen mehrfacher Schwarzfahrten per Haftbefehl gesucht wurde.

Die fällige Geldstrafe über 962,50 Euro, mit deren Zahlung der 28-jährige eine Haft hätte verhindern können, konnte er nicht zahlen. Ins Gefängnis kam er zunächst trotzdem nicht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille – eine Haftaufnahme sei nicht möglich gewesen, teilte die Bundespolizei mit. Der 28-Jährige verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam und wurde am Dienstagmorgen – fast nüchtern – der Justizvollzugsanstalt übergeben.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein „Potpourri polizeilicher Feststellungen“ hat nach einer Mitteilung der Bundespolizei die Kontrolle eines 34-Jährigen in der S-Bahn von Meißen nach Dresden ergeben. Die Bundespolizisten hatten den Mann eigentlich angesprochen, weil er einen Cannabisgeruch verströmte.

30.01.2018

Drei Trunkenheitsfahrer haben Dresdner Polizisten am Wochenende erwischt. So ging den Beamten Sonntagnachmittag ein 66-Jähriger in Gruna ins Netz. Sie hatten den Honda des Mannes an der Kreuzung Zwinglistraße/Bodenbacher Straße angehalten. Ein Test ergab einen Wert von 1,2 Promille.

29.01.2018

In Dresden-Seevorstadt vermisst der Eigentümer eines weißen Toyota C-HR selbigen. Die Täter sind unauffindbar.

29.01.2018