Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mehrfach Gesuchter wird bei Zugkontrolle in Dresden entdeckt – auf der Toilette

Bei Routinekontrolle Mehrfach Gesuchter wird bei Zugkontrolle in Dresden entdeckt – auf der Toilette

Bei einer Routinekontrolle eines durchfahrenden Nachtzuges in Dresden haben Bundespolizisten einen mehrfach gesuchten Mann entdeckt. Der Mann hatte sich nicht sonderlich einfallsreich auf der Zugtoilette versteckt.

Voriger Artikel
Am Automaten mit fremder Geldkarte – Polizei stellt mutmaßlichen Betrüger
Nächster Artikel
Polizei erwischt Buntmetalldieb auf einer Baustelle in Dresden

Symbolbild

Quelle: Fotograf privat

Dresden. Bei einer Routinekontrolle eines durchfahrenden Nachtzuges in Dresden haben Bundespolizisten einen mehrfach gesuchten Mann entdeckt. Der 27-Jährige wollte sich offenbar durch einen wenig überlegten, dafür aber oft in Filmen gezeigten Trick vor der Kontrolle drücken, als der von Budapest nach Berlin fahrende Zug in Dresden hielt: Er versteckte sich auf der Zugtoilette. Die Beamten durchschauten das Manöver.

Bei der anschließenden Kontrolle des 27-jährigen Serben wurde der Grund für sein Verhalten schnell klar. Er besaß keinen gültigen Reisepass oder Aufenthaltstitel für Deutschland. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde außerdem bekannt, dass er wegen verschiedener Vergehen bereits durch vier Staatsanwaltschaften gesucht wird.

Letztendlich hatten zwei weitere Staatsanwaltschaften den serbischen Staatsbürger bereits wegen Diebstahls und Erschleichen von Leistungen mit Haftbefehl gesucht. Der 27-Jährige war nicht in der Lage die Geldstrafen in Höhe von knapp 2000 Euro zu bezahlen und muss nun eine 85-tägige Haftstrafe antreten.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr