Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mehrere Polizei-Einsätze am Amalie-Dietrich-Platz
Dresden Polizeiticker Mehrere Polizei-Einsätze am Amalie-Dietrich-Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 11.10.2018
Ein Polizeiwagen auf dem Amalie-Dietrich-Platz Quelle: Sebastian Kositz/Archiv
Dresden

In der Nacht zum Donnerstag musste die Dresdner Polizei gleich mehrfach zum Brennpunkt Amalie-Dietrich-Platz ausrücken. Gegen 20.30 Uhr meldeten Zeugen randalierende Personen. Das bestätigte sich nicht. Stattdessen trafen die Beamten einen 29-Jährigen an, der in Streit mit mehreren Südländern geraten war. Der Mann zeigte sich auch den Polizisten über aggressiv, weshalb sie ihn in Gewahrsam nahmen.

Hinweisen auf eine Schlägerei gingen die Beamten des Reviers Dresden-West und Kräfte der Bereitschaftspolizei gegen 1 Uhr nach. Vor Ort war keine Auseinandersetzung festzustellen. Trotzdem wurden die Personalien von 17 Anwesenden aufgenommen. Tatsächlich zu Handgreiflichkeiten kam es dann um 3 Uhr. Die Polizei trennte die Streitenden und nahm einen 22-jährigen Afghanen fest, der einer Körperverletzung tatverdächtig ist.

Von fkä

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 18 Jahre alter Syrer hat sich der Polizei nach einer blutigen Auseinandersetzung in Dresden-Gorbitz gestellt. Er steht im Verdacht, einen 16-jährigen Landsmann mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben.

11.10.2018

Am Mittwochvormittag wurde in ein Wohnhaus in Dresden-Kaditz eingebrochen. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld.

11.10.2018

Zwei Verletzte und Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagmorgen in Cotta. Gegen 6.15 Uhr stießen auf der Meißner Landstraße Ecke Merbitzer Straße ein BMW und ein Audi zusammen. Die Polizei bittet ortskundige Autofahrer, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

11.10.2018