Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mann tickt in Dresdner Arbeitsagentur aus und zückt Messer

Er hatte Hausverbot Mann tickt in Dresdner Arbeitsagentur aus und zückt Messer

Ein 53-Jähriger ist am Donnerstagvormittag in der Dresdner Arbeitsagentur ausgerastet und hat Mitarbeiter mit einem Messer bedroht. Gegen den Mann bestand Hausverbot, weshalb ihn ein Wachmann gegen 9.15 Uhr am Betreten des Gebäudes an der Henriette-Heber-Straße hindern wollte. Der Dresdner zückte daraufhin ein Messer.

Symbolfoto.

Quelle: Volkmar Heinz

Dresden. Ein 53-Jähriger ist am Donnerstagvormittag in der Dresdner Arbeitsagentur ausgerastet und hat Mitarbeiter mit einem Messer bedroht. Gegen den Mann bestand Hausverbot, weshalb ihn ein im Eingangsbereich postierter 59-jähriger Wachmann gegen 9.15 Uhr am Betreten des Gebäudes an der Henriette-Heber-Straße hindern wollte. Der Dresdner, der sich laut Polizei den Zugang zu seiner Sachbearbeiterin erzwingen wollte, zückte daraufhin ein Messer, drohte dem Wachmann und forderte lautstark Zutritt.

Der Sicherheitsmann und ein zufällig anwesender 19-jähriger Kunde der Agentur für Arbeit konnten den 53-Jährigen aufhalten und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten. Den Beamten gelang es, den Messermann zu überwältigen, ohne dass es Verletzte gab. Lediglich der 53-Jährige selbst hat sich Schürfwunden zugezogen, die ambulant behandelt werden mussten. Er wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und Nötigung ermittelt.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr