Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mann belästigt Elfjährige an Haltestelle auf Bautzner Straße in Dresden sexuell
Dresden Polizeiticker Mann belästigt Elfjährige an Haltestelle auf Bautzner Straße in Dresden sexuell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 31.03.2017
Symbolbild.  Quelle: dpa
Dresden

 Die Polizei sucht nach einem Mann, der am Freitagmorgen gegen 7.05 Uhr eine Elfjährige an der Halltestelle Albertplatz auf der Bautzner Straße sexuell belästigte. Das Mädchen wartete im Unterstand auf eine Straßenbahn der Linie 11 Richtung Zschertnitz, als sich ein Mann vor sie stellte und unter seiner Kleidung sexuelle Handlungen an sich vornahm. Gleichzeitig sprach er das Mädchen an und machte es auf sich aufmerksam. Die Schülerin ging zunächst weg und stieg anschließend in eine Straßenbahn.

Die Elfjährige beschrieb den Mann als etwa 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von untersetzter Statur. Er hatte graudurchsetzte braune Haare und trug eine Brille. Er war mit einer blauen Regenjacke bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die den Mann im Haltestellenbereich beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte einen weißen VW T5 Multivan von der Anton-Graff-Straße in Dresden-Striesen gestohlen. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Transporters wird mit rund 30 000 Euro angegeben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

31.03.2017

Ein etwa 100 000 Euro teurer Traktor ist in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen von den Elbwiesen in Dresden-Kaditz gestohlen worden.

31.03.2017

Einbrecher haben in der Nacht zu Mittwoch das Filmtheater Schauburg in der Äußeren Neustadt in Dresden heimgesucht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, muss sich die Tat in den frühen Morgenstunden in der Zeit zwischen 2 Uhr und 5.30 Uhr ereignet haben.

30.03.2017