Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kurzer Prozess mit illegalen Party
Dresden Polizeiticker Kurzer Prozess mit illegalen Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 21.08.2017
Schluss mit laut: Die Polizei löste zwei illegale Partys auf. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag gleich zwei illegale Partys in Elbnähe beendet. Zunächst wurden die Beamten von Anwohnern zum Grillplatz am Elbufer in Höhe Moritzburger Straße in Pieschen gerufen. Dort werde ohrenbetäubende Musik gespielt, die Gruppierung sei mit mehreren Fahrzeugen und Notstromaggregaten zu Gange. Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus. Die Beamten trafen auf etwa 100 Personen, die bei überlauter Musik feierten.

Die Partyteilnehmer empfingen die Polizisten unfreundlich. Es flogen zwei Flaschen, die die Beamten nur knapp verfehlten. Ein 17-Jähriger gab sich als Veranstalter der Party zu erkennen. Die Polizisten forderten ihn auf, die Veranstaltung zu beenden. Die Feiergäste verließen nach und nach den Ort des Geschehens. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen unzulässigen Lärms und leiteten Ermittlungen wegen der Flaschenwürfe ein.

Kaum hatte sich in Pieschen die Situation beruhigt, brach höllischer Lärm an der Flutrinne in Kaditz los. Auf einem Grundstück an der Grimmstraße tobte eine weitere Party. Der Grundstückseigentümer hatte die Beamten schon im Tagesverlauf auf eine mögliche Veranstaltung hingewiesen und diese verboten. Doch davon ließen sich die Veranstalter nicht stören. Den Beamten gegenüber zeigten sich eine 54-jährige Frau und ein 31-jähriger Mann als Organisatoren an. Sie behaupteten, es handle sich nur um eine Geburtstagsfeier.

Danach sah es für die Beamten allerdings nicht aus. Sicherheitsdienst, Getränkeausschank und Musikanlagen sprachen gegen eine kleine Privatparty. Nachdem Verstärkung eingetroffen war, beendeten die Ordnungshüter die Veranstaltung. Die etwa 70 Gäste mussten das Gelände verlassen. Gegen die Verantwortlichen wird wegen unzulässigen Lärms ermittelt. Auch mögliche Verstöße gegen gewerberechtliche Bestimmungen prüfen die Beamten.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ameisen haben am Leutewitzer Ring in Dresden offenbar einen Feueralarm ausgelöst. Am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr hatte die Brandmeldeanlage eines Gebäudes angeschlagen. Die herbeigeeilte Feuerwehr fand jedoch kein Feuer, sondern lediglich „ein- und ausgehende“ Ameisen auf dem Brandmelder.

21.08.2017

Einen Tag nach Ende hat die Dresdner Polizei ein friedliches Stadtfest konstatiert. Es habe keinerlei große Störungen gegeben, die einen Großeinsatz nötig gemacht hätten. Stattdessen mussten sich die Beamten mit vielen Kleinigkeiten beschäftigen, meistens war zu viel Alkohol im Spiel.

21.08.2017

Zwei Herrenhemden und eine eingeschlagene Seitenscheibe: das ist das Ergebnis eines Autoeinbruchs in der Dresdner Wilsdruffer Vorstadt in der Nacht zum Sonntag.

21.08.2017
Anzeige