Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Kurioser Ladendiebstahl in Meißen

Fluchtauto springt nicht an Kurioser Ladendiebstahl in Meißen

Ein Fall von Ladendiebstahl mit kuriosem Verlauf beschäftigte am Mittwochmorgen die Dresdner Polizei. Gegen 7.15 Uhr verließen zwei Männer einen Supermarkt an der Ferdinandstraße in Meißen. Beim Passieren der Sicherungsanlage schlug diese Alarm.

Voriger Artikel
20 Cannabispflanzen in Dresdner Wohnung entdeckt
Nächster Artikel
Schwerer Unfall am Blauen Wunder in Dresden

 
 

Quelle: dpa

Dresden.  Ein Fall von Ladendiebstahl mit kuriosem Verlauf beschäftigte am Mittwochmorgen die Dresdner Polizei. Gegen 7.15 Uhr verließen zwei Männer einen Supermarkt an der Ferdinandstraße in Meißen. Beim Passieren der Sicherungsanlage schlug diese Alarm. Anschließend flüchteten die Männer in einen Kleinwagen auf dem Parkplatz. Doch der sprang nicht an. Die Täter stiegen aus und flüchteten zu Fuß weiter.

Als die Beamten den Wagen kontrollierten, machten sie eine überraschende Entdeckung. Auf dem Rücksitz lag eine 19-jährige Frau, die mit 1,56 Promille stark betrunken und nicht mehr ansprechbar war. Um der Frau zu helfen, schlugen die Polizisten eine Seitenscheibe ein. Im Wagen fanden sie den Ausweis des Bruders des Fahrzeughalters, der bereits über das Kennzeichen ermittelt werden konnte. Die 22 und 27 Jahre alten Brüder konnten später in der Nähe festgenommen werden. Beide waren betrunken. Das Diebesgut trugen sie nicht mehr bei sich. Ermittlungen wegen versuchten Ladendiebstahles wurden aufgenommen.

Korrektur: Der Supermarkt an der Ferdinandstraße befindet sich selbstverständlich in Meißen. In einer früheren Version war von Dresden die Rede. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Von hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr