Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kraftpaket – Zollfahnder stellen Sendung mit einem Kilogramm Testosteron zu
Dresden Polizeiticker Kraftpaket – Zollfahnder stellen Sendung mit einem Kilogramm Testosteron zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 23.03.2017
Symbolbild.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Ein Paket mit einem Kilogramm der verbotenen Substanz Testosteron haben Zollbeamte in der vergangenen Woche „kontrolliert“ in Dresden zugestellt, wie der Dresdner Zoll am Donnerstag mitteilte. Das bei Bodybuildern beliebte, wegen ihrer gesundheitsschädlichen Wirkungsweise für den Gebrauch am Menschen aber verbotene Mittel befand sich in einem Paket aus China und war an einen Empfänger in Dresden adressiert. Aufgefallen ist es bereits Anfang März am Frachtflughafen Leipzig. Die Zöllner dort konnten mit ihren Messgeräten feststellen, dass es sich bei der Substanz nicht wie deklariert um Natriumphosphinat handelt. Sie übergaben den Fall an ihre Dresdner Kollegen.

Die überprüften die Adresse und stellten fest, dass dort die als Empfänger angegebene Person nicht gemeldet ist. Deswegen veranlassten sie die Zustellung. Ein 34-jähriger Russe nahm das Paket entgegen – offensichtlich habe er es bereits erwartet, wie die Zollbeamten einschätzten.

Zollfahnder nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und durchsuchten zwei Wohnungen, in denen er sich aufhielt oder gemeldet war. Dabei stellen sie anabole Steroide und Potenzmittel, die mutmaßlich zum Eigenverbrauch bestimmt waren, sowie Daten sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden erließ das Amtsgericht am Folgetag Haftbefehl, den es gegen Auflagen außer Vollzug setzte. Das Zollfahndungsamt Dresden ermittelt weiter in dem Fall, teilte es mit.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Voll bepackt mit Drogen ist ein Betrunkener am Dienstagabend der Bundespolizei im Hauptbahnhof entgegen getorkelt. Die Polizisten kontrollierten den 29-Jährigen und fanden sieben rund fünf Zentimeter lange Cannabisharzstäbchen, die er bei sich trug.

22.03.2017

Die Bundespolizei hat am Dresdner Hauptbahnhof zwei mutmaßliche Diebe gestellt, die sich laut Mitteilung mit einer „konspirativen Übergabe von Diebesgut“ verdächtig gemacht hatten. Ein Zeuge beobachtete das Duo am Dienstag gegen 19 Uhr vor dem Intercity Hotel beim Austausch von Gegenständen und Geld und meldete dies den Beamten.

22.03.2017

Bereits am vergangenen Mittwoch, dem 15. März, hat die Fahrerin eines silbernen Mitsubishis auf der Fritz-Reuter-Straße mit ihrem Wagen ein parkendes Auto gestreift. Die Polizei sucht nun nach dem Wagen, der am Außenspiegel beschädigt sein müsste.

22.03.2017
Anzeige