Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kind mit Spielzeugpistole ruft schwerbewaffnete Polizisten auf den Plan
Dresden Polizeiticker Kind mit Spielzeugpistole ruft schwerbewaffnete Polizisten auf den Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 07.11.2018
Die Fechnerstraße wurde abgesperrt, um die Situation zu klären. Quelle: Hannes Schramm
Dresden

Ein Kind mit einer Spielzeugpistole hat am Mittwochnachmittag einen Polizeieinsatz in Dresden-Kaditz ausgelöst. Ein Anrufer hatte sich bei den Beamten gemeldet und erklärt, an der Fechnerstraße würde ein Kind mit einer Waffe agieren. Aufgrund dieses Stichwortes rückten die Polizisten mit großem Aufgebot und schwer bewaffnet an. Die Fechnerstraße wurde zwischen der Leipziger Straße und der Schenkendorfstraße gesperrt, auch Fußgänger durften nicht mehr passieren. Vor Ort klärte sich die Situation aber schnell, bei der vermeintlichen Waffe handelte es sich um ein ungefährliches Spielzeug.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Bahngleise kein Spielplatz sind, lernt eigentlich jeder von Kindesbeinen an. Allerdings gibt es doch immer wieder Vorfälle wie den am Haltepunkt Pieschen, dass sich Kinder auf die Gleise begeben und damit in Lebensgefahr bringen. Das veranlasst die Bundespolizei, die Öffentlichkeit erneut für das Thema zu sensibilisieren.

07.11.2018

Am Autobahndreieck Dresden-West überschlug sich am Mittwoch gegen 14 Uhr ein Kleintransporter und schleuderte in den Straßengraben. Das Auto blieb auf der Seite liegen, zuvor fällt es noch ein Verkehrsschild.

07.11.2018

Am Mittwochmorgen kam es am Hebbelplatz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, weil ein Senior mit seinem Auto das Gleisbett blockierte. Der Unfall führte zur Umleitung der Tramlinien.

07.11.2018