Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Keine neuen Ermittlungsergebnisse zu Anschlägen auf St.-Pauli-Bus und „Pawlow“
Dresden Polizeiticker Keine neuen Ermittlungsergebnisse zu Anschlägen auf St.-Pauli-Bus und „Pawlow“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 09.09.2015
Da war er noch ganz: Der St.-Pauli-Bus am Samstagabend vor dem Hotel. Quelle: Tanja Tröger
Anzeige

Die Ermittlungen dauerten noch an, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht. Lediglich eine Verkehrsteilnehmerin habe sich als weitere Zeugin für die teilweise Zerstörung des St.-Pauli-Busses gemeldet. Nach dem Fußball-Zweitliga-Spiel zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli am 23. Februar hatten vermutlich wütende Dynamo-Fans den Mannschaftsbus der Hamburger mit Flaschen beworfen. Dabei gingen zwei Panoramascheiben des Fahrzeuges im Wert von mehreren Tausend Euro kaputt. Hinweise, dass auch Steine unter den Wurfgeschossen waren, gibt es laut Polizei nicht.

Die Beamten starteten am Freitag noch einmal einen Zeugenaufruf. Personen, die das Geschehen am Straßburger Platz beobachtet haben und noch nicht von der Polizei angehört wurden, sollten sich bei der Polizeidirektion unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 melden.

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zollbeamte haben in Klingenthal einen 21-Jährigen gestellt, der im Kofferraum seines Wagens seit Wochen eine 29 Kilogramm schwere Feuerwerksbatterie herumfuhr. Der Mann sagte, er habe sie Anfang des Jahres in Tschechien gekauft und sie seitdem einfach noch nicht aus dem Wagen herausgeholt.

09.09.2015

ein renitenter Ladendieb ist der Dresdner Polizei am mittwochvormittags ins Netz gegangen. Eine pfiffige Verkäuferin hatte den Dieb mit ihrem Handy fotografiert und so den entscheidenden Hinweis gegeben.

09.09.2015

In der Nacht auf Donnerstag beschmierten Unbekannte die Dresdner Polizeidirektion an der Schießgasse mit zwei Schriftzügen und einem sogenannten Anarchiesymbol.

09.09.2015
Anzeige