Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Kaum 1000 Teilnehmer bei Pegida in Dresden

Demo-Montag Kaum 1000 Teilnehmer bei Pegida in Dresden

Im Dresdner Winter gehen Pegida immer mehr die Demonstranten aus. Laut „Durchgezählt“ kamen zur Demo am Montagabend höchstens 1200 Menschen. Auch Pegida-Chef Lutz Bachmann zog offensichtlich die Sonne Teneriffas vor und überließ anderen die Bühne.

Voriger Artikel
Audifahrer gegen Brückengeländer: Unfall auf der Dresdner Marienbrücke
Nächster Artikel
79-Jähriger fällt nicht auf Trickbetrüger rein

Archivbild

Quelle: dpa

Dresden. Im Dresdner Winter gehen Pegida immer mehr die Demonstranten aus. Laut „Durchgezählt“ kamen zur Demo am Montagabend nur rund 950 bis 1200 Menschen. Auch Pegida-Chef Lutz Bachmann zog offensichtlich die Sonne Teneriffas vor und überließ anderen die Bühne. Sein Vize Siegfried Däbritz hetzte in seiner Rede unter anderem gegen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und auch gegen ein Fußballspiel in Aleppo. Bereits nach rund einer Stunde war alles vorbei.

Mit der Gruppe „Nope“ demonstrierten rund 120 Menschen gegen den fremdenfeindlichen Aufmarsch. Am Kulturpalast versuchten rund 15 Menschen den Pegida-Aufzug zu blockieren, die Polizei leitete deren Demo-Teilnehmer problemlos vorbei.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr