Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Jugendliche Autoknacker müssen in U-Haft
Dresden Polizeiticker Jugendliche Autoknacker müssen in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 22.05.2018
Symbolbild Quelle: picture-alliance/ dpa
Anzeige
Dresden

Die beiden Jugendlichen, die zwischen Donnerstag und Sonntag mutmaßlich 35 Autos aufgebrochen haben, müssen in Untersuchungshaft. Dies teilt die Polizei mit. Der zuständige Staatsanwalt hat am Dienstag entschieden, dass das minderjährige Duo solange in Haft bleibt, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.

Am frühen Montagmorgen hatte die Polizei die zwei Deutschen im Alter von 16 und 17 Jahren am Heinz-Liohmar-Weg gefasst (DNN berichteten). Ein Anwohner hatte verdächtige Geräusche vernommen und daraufhin die Beamten verständigt, die in den Rucksäcken der Jugendlichen verschiedenes Diebesgut fanden. Bei einer Sichtung der Autos um den Heinz-Lohmar-Weg entdeckten die Polizisten, dass mindestens 23 Autos aufgebrochen wurden.

Nach ersten Ermittlungen gilt das kriminelle Duo auch als tatverdächtig für zwölf weitere Autoeinbrüche in Dresden. Sie waren die Ende der Woche unter anderem in der Neustadt, in Prohlis, in der Altstadt sowie in Reick und Niedersedlitz gemeldet worden. Aus den Wagen entwendeten die Jugendlichen offenbar Portemonnaies mit Bargeld und Karten, einen Laptop sowie mehrere Smartphones.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Zigarettenbande ist ins Visier der Dresdner Polizei gerückt. Schon neunzehn Mal haben die Unbekannten in diesem Jahr Zigarettenautomaten gesprengt und komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden an den Zigarettenautomaten liegt mittlerweile bei rund 60 000 Euro. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

22.05.2018

Bundespolizisten haben am Sonntagnachmittag einen Serben am Hauptbahnhof festgenommen. Er hatte sich der geltenden Einreisesperre und seinem Aufenthaltsverbot für das Bundesgebiet widersetzt. Der 27-Jährige wurde nach Tschechien zurückgebracht.

22.05.2018

Der Polizei in Dresden ist am Montagabend ein Räuberduo ins Netz gegangen. Der 25 Jahre alten Frau und ihrem 32-jährigen Begleiter wird vorgeworfen, ein Geschäft am Bischofsweg überfallen zu haben. Beide wurden festgenommen.

22.05.2018
Anzeige