Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Jeder dritte Autofahrer ist am Blauen Wunder zu schnell
Dresden Polizeiticker Jeder dritte Autofahrer ist am Blauen Wunder zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 02.02.2018
Symbolbild. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Jeder dritte Autofahrer ist am Blauen Wunder zu schnell unterwegs. Das hat eine Geschwindigkeitskontrolle der Dresdner Verkehrspolizei ergeben, die am Donnerstagvormittag zwei Stunden lang den Verkehr zwischen Körnerplatz und der Loschwitzer Brücke unter die Lupe nahm. Dort gilt Tempo 30.

230 der insgesamt 723 erfassten Autofahrer haben sich daran nicht gehalten. Dabei lag mit 220 das Gros der Überschreitungen noch im Verwarngeldbereich, wie die Polizei mitteilte. Einige hatten es jedoch besonders eilig. Negativer Spitzenreiter war in dieser Hinsicht ein Autofahrer, der die Messstelle mit 66 Stundenkilometern passierte.

Am und auf dem Blauen Wunder gibt es seit Längerem Konflikte zwischen Autofahrern, Radlern und Fußgängern. Nachdem im vergangenen Jahr vor allem das Fehlverhalten von Radfahrern bei besonderen Einsätzen kontrolliert wurde, hat man sich nun auf den motorisierten Verkehr konzentriert – mit einschlägigem Ergebnis. Die Kontrollen werden fortgesetzt, heißt es deshalb von der Polizei.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Kriminalpolizei hat einen 25-Jährigen fassen können, der der Plünderung von 72 Konten durch sogenanntes Skimming verdächtigt wird. Der Bulgare soll mit einem Komplizen im Juli 2016 zwei Geldautomaten im Elbepark Dresden so manipuliert haben, dass er zahlreiche Kartendaten samt PIN-Nummern auslesen konnte.

02.02.2018

Am Rathenauplatz krachten zwei Fahrzeuge so schwer ineinander, dass eine Fahrerin von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden musste. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

01.02.2018

Als der Beifahrerin plötzlich schlecht wurde, bremste der Golffahrer sofort. Das Auto hinter dem Golf konnte zwar noch bremsen, aber ein drittes Auto schaffte es nicht mehr rechtzeitig.

01.02.2018
Anzeige