Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Inzwischen 39 Einbrüche in 11 Tagen: Dresdner Ermittlungsgruppe „Balkon“ sucht Serientäter
Dresden Polizeiticker Inzwischen 39 Einbrüche in 11 Tagen: Dresdner Ermittlungsgruppe „Balkon“ sucht Serientäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 09.09.2015
Die Polizei in Dresden sucht unbekannte Serieneinbrecher. (Symbolbild) Quelle: Andr Kempner
Anzeige

In 11 Tagen haben Unbekannte vermutlich 39 Einbrüche im Stadtgebiet begangen. Sieben Ermittler sollen die Täter ausfindig machen. Sie arbeiten seit Montag in der Ermittlungsgruppe „Balkon" zusammen.

In Dresden-Tolkewitz brachen die unbekannten Täter zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Bockemühlstraße ein. Sie hebelten nach Polizeiangaben zunächst eine Terrassentür auf und durchsuchten im Anschluss das Haus. Zur Beute zählte Bargeld und Schmuck im Wert von rund 1500 Euro. Ein weiterer Einbruch in Tolkewitz ereignete sich an der Nagelstraße. Hier gelangten die Einbrecher über eine aufgehebelte Balkontür in die Wohnung. Die Einbrecher entwendeten Kinderspardosen mit etwa 20 Euro Bargeld.

Der dritte Einbruch geschah in Dresden-Seidnitz. An der Knappestraße brachen die Unbekannten zwischen 19 Uhr und 22 Uhr in eine Erdgeschosswohnung ein und entwendeten Schmuck aus dem Schlafzimmer. Der Mieter befand sich zur Tatzeit im angrenzenden Wohnzimmer und bemerkte die Diebe nicht. Nach Polizeiangaben gelangten sie über ein angekipptes Fenster in die Wohnung. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag hat sich ein Mann gegen 13.30 Uhr in der Dresdner Altstadt vor zwei Mädchen entblößt. Nach Informationen der Polizei spielten die betroffenen Kinder auf dem Gelände einer Grundschule am Terrassenufer, als sich der Unbekannte näherte.

09.09.2015

Eine aufmerksame Anwohnerin hat am Montag gegen 18 Uhr an einem Bahnübergang in Dresden-Stetzsch drei Kinder davon abgehalten, sich weiterhin im Gleisbereich aufzuhalten und somit Schlimmeres verhindert.

09.09.2015

In Dresden-Striesen hat die Feuerwehr am Montagabend zwei Anwohner aus einem brennenden Haus in der Schandauer Straße retten müssen. In dem dreigeschossigen Bau, in dem nur eine Wohnung bewohnt war, hatten nach Angaben der Feuerwehr im ersten Obergeschoss Papier und Müll Feuer gefangen.

09.09.2015
Anzeige