Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Injektionsnadeln in Dresdner Geschäften – Tatverdächtiger ermittelt
Dresden Polizeiticker Injektionsnadeln in Dresdner Geschäften – Tatverdächtiger ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 16.12.2016
Im Falle der abgelegten Injektionsnadeln hat die Polizei einen Verdächtigen geschnappt.  Quelle: dpa
Dresden

Wochenlang tappten die Beamten im Dunkeln, nun scheint der Fall gelöst: Im Fall der Injektionsnadeln, die Ende November wiederholt in Geschäften einer Einkaufspassage an der Kesselsdorfer Straße aufgetaucht sind (DNN berichteten), hat die Dresdner Polizei nun einen Tatverdächtigen gefasst.
„Im Zuge der Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung geriet der 75-Jährige in den Fokus der Beamten“, sagt Polizeisprecher Norbert Schilling. Polizeibeamte hatten die Geschäfte observiert und griffen zu, nachdem sie beobachteten, wie der Verdächtige mehrere Injektionsnadeln an der Straße weggeworfen hatte. Am Mittwoch nahmen Polizisten den Mann aus Dresden-Löbtau vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 75-Jährige gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Dieser erließ gegen den Mann einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Senior befindet sich nun in der JVA Dresden. Die Ermittlungen gegen den Verdächtigen dauern noch an. Über die Motive des mutmaßlichen Täters ist bislang nichts bekannt. Das werde dann im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens geklärt.
Aussagen der Dresdner Polizei zufolge habe der Mann in mindestens zwölf Fällen mehr als 20 Injektionsnadeln ohne Schutzhülle in verschiedenen Geschäften an der Kesselsdorfer Straße in Löbtau ausgelegt. Mitarbeiter hatten die Nadeln in den Geschäftsregalen und sogar in Kleidungsstücken entdeckt. Sie waren so platziert, dass sich Kunden daran hätten verletzen konnten. Personen kamen nicht zu Schaden.
Die Nadeln wurden von der Polizei sicher gestellt und waren entgegen ersten Befürchtungen nicht erregerverseucht, Laboranten hatten in den Untersuchungen an den Nadeln weder Keime noch infektiöses Material gefunden. 

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 21-jähriger Radfahrer wurde bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in der Seevorstadt leicht verletzt, als er von einem Auto erfasst wurde. Der Fahrer ergriff allerdings die Flucht.

15.12.2016
Polizeiticker Mehrere hudert Euro erbeutet - Diebe knacken Parkscheinautomaten

Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in eine Tiefgarage an der Straße Am Zwingerteich in der Dresdner Altstadt eingebrochen. Die Täter haben zwei Parkscheinautomaten aufgebrochen und fette Beute gemacht.

15.12.2016
Polizeiticker Böse Überraschung für Fahrer eines Kleintransporters in Pieschen - Unbekannte räumen Lieferfahrzeug aus

Ein Fahrer eines Lieferfahrzeuges erlebte am Dienstagnachmittag in Dresden-Pieschen eine böse Überraschung. Er hatte seinen Kleintransporter an der Weixdorfer Straße mit laufendem Motor am Straßenrand stehenlassen und hatte sich kurz entfernt. Als er wieder kam, war das Auto weg.

14.12.2016