Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Hund überlebt Hausbrand in Dresden-Cotta
Dresden Polizeiticker Hund überlebt Hausbrand in Dresden-Cotta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 21.01.2017
Symbolbild.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Mit drei Löschzügen musste die Feuerwehr zu einem Brand an der Rudolf-Renner-Straße, Ecke Unkersdorfer Straße ausrücken. Als die gegen 12.30 Uhr alarmierten Kameraden am Brandort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Flachdach des Wohnhauses. Mit zwei Drehleitern wurde das Feuer von außen, mit einem Strahlrohr auch von Innen bekämpft, teilte Rainer Jonas von der Dresdner Feuerwehr mit. Gegen 14.30 Uhr war der Brand gelöscht.

Zwei Hausbewohner mussten betreut werden, trugen aber keine Verletzungen davon. Auch einen Hund fanden die Feuerwehrleute. Er war zunächst für tot erklärt worden, fing dann aber wieder an zu atmen. Eine ebenfalls in den Wohnräumen lebende Echse hat den Brand auch überlebt und befindet sich jetzt beim Tierarzt. „Und die Katze ist auf der Flucht“, fügte Jonas an. Die Polizei ermittle zur Brandursache.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdner Polizisten haben in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher gefasst, der kurz zuvor mit einem Kumpan in einen Gebäudekomplex an der Schandauer Straße eingestiegen sein soll.

20.01.2017

Den Drogenkauf hätte sich ein junges Dresdner Paar besser sparen sollen: Was eigentlich ein gemütlicher Abend hätte werden sollen, endete Donnerstagabend im Krankenhaus und mit einer Anzeige.

20.01.2017

Nummer 24 war dann wohl eine zuviel: Dresdner Polizisten haben in der Nacht zu Freitag in Dresden-Trachau einen 28-Jährigen gefasst, der einen Zigarettenautomaten gesprengt haben soll. Die Ermittler prüfen derzeit, ob der Mann für eine Serie von Automatensprengungen verantwortlich ist, die sich seit November abgespielt hat.

20.01.2017
Anzeige