Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Hitlergruß, Parolen, Beleidigung: Bundespolizei nimmt drei Männer in Gewahrsam
Dresden Polizeiticker Hitlergruß, Parolen, Beleidigung: Bundespolizei nimmt drei Männer in Gewahrsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 05.11.2018
Alle drei Männer landeten im Gewahrsam der Bundespolizei. Quelle: Bundespolizei
Dresden

Die Bundespolizei bekam es am Samstagnachmittag und Abend mit insgesamt drei deutlich Angetrunkenen zu tun, die ihrer rechten Gesinnung lautstark Luft machten und dabei auch eine syrische Familie beleidigten. Als erstes fiel ein 29-Jähriger am Haltepunkt Freiberger Straße beim Rufen verfassungsfeindlicher Parolen auf. Zeugen meldeten das Geschehen. Der 29-Jährige fuhr später zum Hauptbahnhof, wo ihn Beamte der Bundespolizei bereits erwarteten.

Der Mann, bei dem später knapp zwei Promille gemessen wurden, weigerte sich, seinen Aufweis zu zeigen und wollte auch nicht mit zur Wache gehen. Stattdessen hob er die Fäuste und meinte: „Ich mach euch alle, wenn ihr mich mitnehmt!“ Die Bundespolizisten nahmen den Dresdner trotzdem in Gewahrsam und ermitteln wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Ebenfalls ordentlich getankt hatten zwei 36- und 37-Jährige, die am Samstagabend eine syrische Familie im Hauptbahnhof mit Schimpftiraden wie „Scheißausländer“ belegten und die Frau aggressiv dazu drängten, ihr Kopftuch abzunehmen. Bundespolizisten beendeten die verbalen Angriffe und kündigten Ermittlungen wegen Volksverhetzung und Beleidigung. Den Hitlergruß, den einer der Beteiligten – sie hatten 2,6 und 1,6 Promille auf dem Kessel – als Reaktion zeigte, protokollierten die Beamten gleich mit. Anschließend ging es für beide ebenfalls in Gewahrsam.

Von fkä

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laute Geräusche an der Wohnungstür schreckten am Sonntagmorgen die Bewohner einer WG an der Reichenbachstraße aus dem Schlaf. Ein 22-Jähriger hatte sich gewaltsam Zutritt verschafft. Die Mitbewohner hielten den sich heftigen Wehrenden bis zum Eintreffen der Polizei fest.

05.11.2018

Ein 26 Jahre alter Radfahrer ist in Dresden mit einem Auto kollidiert und schwer verletzt worden. Der Mann war in der Nacht zu Montag in Striesen-West mit dem Auto eines 38-Jährigen zusammengeprallt.

05.11.2018

Ein 40-Jähriger brach am Samstagmorgen in eine Bar auf der Weißen Gasse ein. Er konnte von der Polizei noch am Tatort gestellt werden. Gegen den Mann lag bereits Haftbefehl vor.

04.11.2018