Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Heimbewohner skandiert Hitlergruß in Dresdner Asylunterkunft
Dresden Polizeiticker Heimbewohner skandiert Hitlergruß in Dresdner Asylunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 05.11.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Weil er den Hitlergruß in einer Asylbewerberunterkunft skandierte, muss sich ein 45-Jähriger wegen Verwendung von Kennzeichnen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Offenbar fühlte sich der Libyer durch Wachpolizisten und das Sicherheitspersonal der Unterkunft zu seiner Tat animiert, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten waren am Sonnabendmorgen für eine Begehung in dem Heim, als sich der Mann ihnen in den Weg stellte und die verbotenen Grußformel ausrief.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Raubüberfall in der Leipziger Vorstadt hat die Dresdner Polizei einen 28-Jährigen festgenommen. Der Marokkaner soll zuvor gemeinsam mit Komplizen am frühen Sonnabendmorgen einen 28-Jährigen auf offener Straße überfallen haben, wie die Polizei mitteilt.

05.11.2017

Rund 1900 Euro Bargeld haben Einbrecher in der Nacht zu Freitag aus einer Bäckereifiliale in der Dresdner Südvorstadt gestohlen. Die Täter hatten die Tür zur Filiale aufgebrochen und mehrere Schränke und Behältnisse durchwühlt.

05.11.2017

Nach einem Auffahrunfall auf Höhe der Autobahnabfahrt Dresden-Gorbitz hat sich am Freitagnachmittag ein langer Stau auf der Autobahn 17 gebildet. Dort war gegen 13 Uhr der Fahrer eines VW Golf auf einen vor ihm verkehrsbedingt bremsenden Kleintransporter Peugeot Boxer aufgefahren.

03.11.2017
Anzeige