Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker „Gruppe Freital“: Razzien in Sachsen, Bayern und Niedersachsen
Dresden Polizeiticker „Gruppe Freital“: Razzien in Sachsen, Bayern und Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 28.03.2018
Die Razzien am Mittwoch richteten sich gegen insgesamt zehn Beschuldigte, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Quelle: dpa-Zentralbild
Dresden

Im Zusammenhang mit der rechtsterroristischen „Gruppe Freital“ hat die Polizei in Sachsen, Niedersachsen und Bayern Wohnungen durchsucht. Die Razzien am Mittwoch richteten sich gegen insgesamt zehn Beschuldigte, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Die Verdächtigen würden der zweiten Reihe der „Gruppe Freital“ zugerechnet. In Sachsen habe es Durchsuchungen in Freital und der Umgebung gegeben.

Erst vor drei Wochen waren acht Mitglieder der „Gruppe Freital“ vom Oberlandesgericht Dresden unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und versuchten Mordes zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten 2015 fünf Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und politische Gegner verübt. Sechs Gruppenmitglieder legten Revision gegen das Urteil ein.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen 1 Uhr in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte ein Moped angezündet, das an der Dohnaer Straße in Leubnitz/Neuostra geparkt stand.

28.03.2018

Die Seitenscheiben eines Skoda Superb und eines Citroen Berlingo waren Dieben in Dresden-Mickten im Weg. Sie zerschlugen das Glas der an der Guts-Muths-Straße und in einer Tiefgarage an der Wöhlerstraße abgestellten Wagen.

28.03.2018

Wegen Kontakten zum islamistischen Terrornetzwerk IS muss sich ein junger Syrer am Mittwoch im Dresdner Amtsgericht verantworten. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, sich dem IS angedient zu haben.

28.03.2018