Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Ghostbike erinnert an Tod von Schulverwaltungsamtsleiter
Dresden Polizeiticker Ghostbike erinnert an Tod von Schulverwaltungsamtsleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 03.12.2018
Ein weißes Fahrrad als Symbol für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr und als Erinnerung an den tragischen Tod von Falk Schmidtgen. Quelle: Tino Plunert
Dresden

Ein schneeweißes Fahrrad erinnert nun an der S 81 an den tragischen Tod von Falk Schmidtgen, dem Leiter des Schulverwaltungsamtes in Dresden.

Erst vergangenen Dienstagabend ist Schmidtgen auf der Staatsstraße zwischen Friedewald und Moritzburg auf dem Weg zu seinem Wohnort in Coswig tödlich mit seinem Fahrrad verunglückt. Der alkoholisierte Fahrer eines Kleintransporters hatte den 54-Jährigen von hinten angefahren. Die Stadtverwaltung Dresden zeigte sich nach dem Tod Schmidtgens bestürzt.

Der begeisterte Radfahrer war seit elf Jahren als Leiter des Schulverwaltungsamtes Dresden tätig und zählte als fairer und freundlicher Gesprächspartner, der sich mit viel Engagement für die Schulen einsetzte.

In zahlreichen Städten in Deutschland stehen sogenannte Geisterräder, die zum Gedenken und zur Mahnung an tödlich Verunglückte aufgestellt werden. Allein in Dresden hat die Initiative Ghostbikes Dresden an sechs Stellen besagte weiße Fahrräder aufgestellt, die an Unfallopfer im Straßenverkehr erinnern.

Von lp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein vierjähriger Junge ist am Freitag im Stadtteil Loschwitz von einem unbekannten Fahrzeug angefahren worden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

03.12.2018

Am Samstagabend ist die Inhaberin eines Weihnachtsmarktstandes auf dem Augustusmarkt am Jorge-Gomondai-Platz bestohlen worden. Es entstanden jedoch letztendlich keine Sachschäden, da die Frau ihr Eigentum unter widrigen Umständen wiederbekam.

02.12.2018

In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es in und in der Folge auch außerhalb einer Straßenbahn an der Haltestelle am Zwingerteich zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zwei Verletzte trugen Stich- und Schnittverletzungen davon.

02.12.2018