Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Gewitter ziehen über Dresden hinweg
Dresden Polizeiticker Gewitter ziehen über Dresden hinweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 02.08.2017
Mehrere Gewitter sind in der Nacht über Dresden gezogen.  Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

 Mehrere Gewitter sind in der Nacht zum Mittwoch über Dresden gezogen, verschonten das Stadtgebiet jedoch hinsichtlich größerer Schäden. Bereits am Dienstagabend gegen 21 Uhr erlebten die Dresdner ein beeindruckendes Schauspiel mit zahlreichen Blitzen, die aber weitgehend nördlich am Stadtgebiet vorbeizogen. Noch vor Mitternacht zog dann jedoch eine zweite Unwetterfront über Dresden hinweg. Größere Schäden waren der Polizei und der Feuerwehr am Mittwochmorgen jedoch nicht bekannt. Auch Tornados, vor denen der Deutsche Wetterdienst gewarnt hatte, blieben aus.

Allerdings war auch die Abkühlung für ein Gewitter relativ schwach. Verzeichneten am Dienstag die Wetterstationen in Strehlen und Klotzsche 33 °C, waren es am frühen Morgen noch immer 20 °C. Fällt die Tiefsttemperatur nicht unter diesen Wert, bezeichnen Meteorologen dies als Tropennacht.

Unterdessen hatte das Gewitter Auswirkungen auf den Luftverkehr. Ein Lufthansa-Airbus aus Frankfurt nach Dresden wurde sicherheitshalber nach Leipzig umgeleitet. Die Maschine war auf dem Weg nach Klotzsche, landete nach einer Warteschleife über dem Süden Brandenburgs dann jedoch auf dem Flughafen in Schkeuditz. Von dort mussten mehr als 120 Passagiere am Boden nach Dresden weiterreisen.

Mehrere Gewitter sind in der Nacht über Dresden gezogen. Bereits kurz nach 20 Uhr erlebten die ersten Dresdner ein beeindruckendes Schauspiel. In der Nacht zog dann jedoch eine zweite Gewitterfont über Dresden hinweg

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die angebliche Massenschlägerei im Dresdner Alaunpark am Samstagabend gibt den Beamten weiter Rätsel auf. Stand Dienstag gebe es keine neuen Erkenntnisse. Bislang ist nicht einmal klar, wie viele Menschen tatsächlich beteiligt waren.

01.08.2017

Vielleicht war es der knurrende Magen, der Einbrecher in der Nacht auf Montag dazu brachte, in ein Bistro in Kemnitz einzusteigen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hebelten die Täter gleich mehrere Türen zu dem Imbiss an der Merbitzer Straße auf.

01.08.2017

Gauner ohne Ahnung vom Autofahren oder mit Zerstörungswut sind am Wochenende in eine Lagerhalle in Reick eingebrochen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stiegen die Täter in die Produktionshalle einer Firma an der Mügelner Straße ein.

01.08.2017
Anzeige