Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Gauner gaben sich als Dachdecker aus und erschwindelten sich 6000 Euro
Dresden Polizeiticker Gauner gaben sich als Dachdecker aus und erschwindelten sich 6000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 23.08.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Eine 82-jährige Dresdnerin und ihr 83 Jahre alter Mann aus Dresden-Rähnitz sind am Dienstag Opfer von dreisten Betrügern geworden.

Zwei dem Paar unbekannte Männer hatten mittags am Haus geklingelt und sich als Dachdecker ausgegeben. Sie würden am Nachbarhaus arbeiten und hätten bei dieser Gelegenheit auch einen Schaden am Dach des Hauses der Senioren entdeckt, so die „Handwerker“. Sie redeten auf die beiden Dresdner ein, erzählten, dass der Schaden dringend behoben werden müsse und brachten die beiden über 80-Jährigen schließlich dazu, ihnen 6000 Euro zu geben – angeblich als Vorauszahlung für Materialkosten der Dachreparatur.

Doch die „Handwerker“ kehrten im Verlauf des Nachmittags nicht mehr zurück. Da wurden die beiden betagten Dresdner misstrauisch und sprachen die Nachbarn an. Dabei stellte sich heraus, „dass die beiden Männer nicht auf deren Baustelle tätig waren“, so die Polizei. Das Dresdner Paar war Opfer von Betrügern geworden.

Die Polizei rät, bei reisenden Handwerkern und unaufgeforderten Angeboten skeptisch zu sein. Keinesfalls sollte man sich unter Druck setzen lassen. Am besten sei es, ortsansässige Handwerker zu konsultieren und Vergleichsangebote für Handwerkerleistungen einzuholen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Montagnachmittag an der Franklinstraße drei Männer vorläufig festgenommen. Die beiden Deutschen im Alter von 22 bzw. 23 Jahren und der 16 Jahre alte Iraker werden verdächtigt, kurz zuvor an der Walpurgisstraße einen 17-jährigen Syrer geschlagen und beraubt zu haben.

23.08.2017
Polizeiticker Auseinandersetzung in der S-Bahn nach Dresden - Zugbegleiter flüchtet in Dienstabteil

In der S-Bahn, die am Dienstag gegen 14.40 Uhr von Pirna nach Dresden unterwegs war, gab es zwischen drei Passagieren und dem Zugbegleiter eine Auseinandersetzung. Letzterer erlitt leichte Verletzungen an der Hand und brachte sich im Dienstabteil in Sicherheit.

23.08.2017

Am Mittwoch gab es kurz vor 12 Uhr mittags einen Polizeieinsatz an der Marienbrücke, der auch eine kurzzeitige Sperrung der Flussquerung zur Folge hatte. Denn 11.47 Uhr war bei den Beamten der Anruf eines Passanten eingegangen. Er hatte unten am Brückenpfeiler eine abgestellte Gasflasche mit Schläuchen und Rucksack gesehen.

23.08.2017
Anzeige