Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fliegerbombe am Donnerstag in Dresden-Blasewitz erfolgreich entschärft
Dresden Polizeiticker Fliegerbombe am Donnerstag in Dresden-Blasewitz erfolgreich entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 09.09.2015
In Dresden ist am Donnerstag eine Fliegerbombe nahe der Uniklinik im Stadtteil Striesen gefunden worden. Quelle: DNNOnline

Die 250 Kilogramm schwere britische Fliegerbombe musste vor Ort unschädlich gemacht werden.

Laut Mitteilung wird sie jetzt in die zentrale Sammelstelle nach Zeithain gebracht, wo sie entsorgt wird. Kurz nach der erfolgreichen Entschärfung konnten die Beamten die Straßen rund um den Fundort an der Augsburger Straße freigeben. Sämtliche Evakuierungsmaßnahmen und Umleitungen seien somit aufgehoben.

Der Sprengmeister benötigte nach Polizeiangaben 45 Minuten, um die Fünf-Zentner-Bombe unschädlich zu machen. Am Nachmittag hatten Polizisten und Feuerwehrleute damit begonnen, die Bewohner des gefährdeten Gebiets in Sicherheit zu bringen. Einige Patienten der Uniklinik mussten innerhalb eines gefährdeten Gebäudetraktes verlegt werden. In zwei Schulen waren Notunterkünfte eingerichtet worden. Nach Polizeiangaben nutzten aber nur wenige Anwohner die Ausweichquartiere. Das Gros sei offenbar bei Verwandten oder Bekannten untergekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Im ersten Fazit ziehen die Beteiligten eine positive Resonanz. „In diesem Einsatz haben der Gemeindliche Vollzugsdienst der Stadt Dresden, die Dresdner Feuerwehr sowie die Polizei professionell zusammengearbeitet. Gemeinsam wurde die Evakuierung bewerkstelligt und dafür gesorgt, dass die Bombe entschärft werden konnte“, hieß es seitens der Polizei.

Insgesamt waren rund 300 Polizeibeamte an dem Einsatz beteiligt. Unterstützung erhielten die Kollegen von der sächsischen Bereitschaftspolizei, der Polizeidirektion Leipzig und dem Polizeiverwaltungsamt. Die Bombe wurde am Donnerstag gegen 11 Uhr von einem Baggerfahrer mit seinem Baugerät freigelegt. Er hatte umgehend die Polizei informiert, die daraufhin den Einsatz einleitete.

In Dresden, das gegen Ende des Zweiten Weltkriegs bei mehreren Bombenangriffen der Alliierten schwer zerstört wurde, werden immer wieder Blindgänger entdeckt. Mitte November wurden bei einem Großeinsatz in Rabenau bei Dresden gleich elf Bomben entschärft. Im September mussten nach einem Fliegerbombenfund in Dresden-Johannstadt 5000 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

dbr/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Bauarbeiten auf dem Grundstück Nummer 7 an der Augsburger Straße in Dresden-Blasewitz haben Bauarbeiter am Donnerstag eine Fliegerbombe gefunden. Wie die Polizei am Mittag mitteilte, handelt es sich ersten Erkenntnissen nach um eine 250 Kilogramm schwere Bombe englischer Bauart.

09.09.2015

Im Fall der zerstückelten Leiche von Reichenau konzentrieren sich die Ermittler auf die Kommunikation des mutmaßlichen Mörders und seines Opfers in Kannibalen-Chats im Internet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.09.2015

Die Polizei sucht für einen Unfall in Dresden-Gruna Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Verursache machen können. Auf der Kreuzung Karcherallee/Stübelallee befuhr gegen 21.30 Uhr ein 43-Jähriger die Allee aus Richtung Winterbergstraße auf dem linken Fahrstreifen.

09.09.2015