Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Finger bleibt in Trichter stecken – Feuerwehr flext Jungen mit Mini-Winkelschleifer frei
Dresden Polizeiticker Finger bleibt in Trichter stecken – Feuerwehr flext Jungen mit Mini-Winkelschleifer frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 07.09.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

Ungewöhnlicher Einsatz für die Dresdner Feuerwehr: Mit einem Mini-Winkelschleifer haben die Einsatzkräfte am Donnerstagnachmittag einen kleinem Jungen geholfen, dessen Finger in einem Edelstahltrichter stecken geblieben war. Die Feuerwehrleute waren von Medizinern der Notaufnahme des Neustädter Krankenhauses herbeigerufen worden, nachdem der Achtjährige mit dem am Finger festsitzenden Trichter vorstellig geworden war. Die Ärzte hatten es zunächst nicht geschafft, den inzwischen angeschwollenen Finger aus dem Trichter zu befreien.

Also packten die Einsatzkräfte ihre Technik aus – in diesem Fall einen besonders filigranen Winkelschneider. Damit konnten die Feuerleute die Öffnung des Trichters so vergrößern, dass der Finger wieder herausgezogen werden konnte.

Von seko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dresdner Westen hat es am Freitagmorgen ordentlich gescheppert: Gegen 7.10 Uhr kollidierten ein gelber Peugeot und ein grüner Golf auf der Rudolf-Renner-Straße / Ecke Bramschstraße miteinander.

07.09.2018

Unbekannte haben am Mittwochvormittag im Keller eines Mehrfamilienhauses am Emerich-Ambros-Ufer ein Feuer gelegt. Wie die Polizei mitteilt, brachen die Täter die Tür zum Keller auf und zündeten verschiedene Gegenstände an.

06.09.2018

Bei einem Busunfall in Seidnitz sind am Mittwochnachmittag vier Insassen verletzt worden. Der Fahrer eines Linienbusses hatte auf der Altenberger Straße stark gebremst, um nicht mit einem Auto zusammenzustoßen. Der Pkw-Fahrer hatte den Bus offenbar übersehen. Er entfernte sich ohne Anzuhalten vom Unfallort.

06.09.2018