Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus
Dresden Polizeiticker Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 02.03.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Feuerwehr musste am Donnerstagvormittag zu einem Brand an der Dornblüthstraße ausrücken. In der ersten Etage eines Wohnhauses war aus bisher noch ungeklärter Ursache eine Küche in Brand geraten. Bei der Ankunft der Kameraden hatte die 41 Jahre alte Bewohnerin mit ihrer elfjährigen Tochter die Räumlichkeiten bereits verlassen. Beide wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden. Dennoch wurden mehrere Küchengeräte, der Kühlschrank, die Dunstabzugshaube und ein Teil der Küchenmöbel in Mitleidenschaft gezogen. Alle angrenzenden Wohnungen wurden belüftet. Durch den Einsatz kam es zu einer Verkehrsbehinderung der Buslinie 61.Im Einsatz waren die Kameraden der Feuer- und Rettungswache Striesen, der Zugführer Umweltschutz sowie der Rettungsdienst.

Zur Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte sind am helllichten Tag in zwei Wohnungen im Dresdner Stadtgebiet eingebrochen. So drangen die Einbrecher am Mittwoch in Dresden-Löbtau gewaltsam in eine Wohnung an der Saxoniastraße ein.

01.03.2018

Nach einer Messerstecherei in der Asylerstaufnahmeeinrichtung an der Hamburger Straße in Dresden-Friedrichstadt ermittelt nun die Kriminalpolizei. Ersten Erkenntnissen nach entfachte sich der Streit an eine Zigarette.

01.03.2018

Übler Überfall in Dresden-Friedrichstadt: Ein 62-Jähriger beweist Courage und spricht Automatenknacker an. Die reagieren äußerst aggressiv.

01.03.2018
Anzeige