Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fahndung nach zwei mutmaßlichen Schlägern in Dresden beendet
Dresden Polizeiticker Fahndung nach zwei mutmaßlichen Schlägern in Dresden beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 16.12.2016
Symbolbild  Quelle: imago stock&people
Anzeige
Dresden

 Mit Bildern einer Überwachungskamera in der Straßenbahn hat die Polizei nach zwei Männern gefahndet. Sie werden verdächtigt, am 24. Oktober drei aus Eritrea stammende Frauen sowie einen Syrer an einer Straßenbahnhaltestelle am Moränenende attackiert, eine Frau zu Boden gezerrt und geschlagen zu haben (DNN berichtete). „Nach Veröffentlichung der Fahndungsbilder gingen zahlreiche Hinweise zur Identität der Männer ein“, so die Polizei. Einer der beiden Verdächtigen habe sich zwischenzeitlich selbst bei der Dresdner Polizei gemeldet. Bei den Männern handele es sich um zwei Dresdner im Alter von 24 und 30 Jahren. „Die Öffentlichkeitsfahndung nach den Gesuchten ist damit beendet“. so ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen laufen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Unerklärlicher Gestank in einem Plattenbau in der Dresdner Johannstadt - Feuerwehr-Großeinsatz nimmt überraschendes Ende

Ein durchdringender und zunächst unerklärlicher Gestank nach Lösungsmitteln in einem Plattenbau an der Florian-Geyer-Straße in der Dresdner Johannstadt führte am Donnerstagabend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Doch der nahm ein überraschendes Ende.

16.12.2016

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei sind zwei rechte Schläger aus Dresden identifiziert. Die beiden Männer müssen sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung verantworten.

16.12.2016

Im Zusammenhang mit den Steinwürfen auf die Autobahn Anfang Dezember hat die Dresdner Polizei drei Tatverdächtige ermittelt.

15.12.2016
Anzeige