Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fährtenhund Cash führt Dresdner Polizisten zu mutmaßlichem Dieb
Dresden Polizeiticker Fährtenhund Cash führt Dresdner Polizisten zu mutmaßlichem Dieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 03.04.2017
Symbolbild. Quelle: Archiv
Dresden

Dank Fährtenhund Cash hat die Dresdner Polizei am Sonnabend einen mutmaßlichen Dieb gefasst. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte eine Anwohnerin der Theresienstraße Müll zur Tonne gebracht und dabei ihren Schlüssel im Schloss der Wohnungstür stecken lassen. Der Dieb nutzte diese Unachtsamkeit und stahl aus der Wohnung das Portemonnaie der 49-Jährigen. Offenbar war er aber nicht schnell genug, denn die Frau überraschte ihn bei der Flucht, so dass er sein Fahrrad zurückließ.

Das genügte, um Fährtenhund Cash auf die Spur zu bringen. Über rund 2,6 Kilometer führte er die Polizisten zu einem Wohnheim an der Fritz-Reuter-Straße, wo die Beamten dank einer Personenbeschreibung einen 25-jährigen Tunesier als Tatverdächtigten ausmachten.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank der feinen Spürnase eines Fährtenhundes hat die Polizei in Dresden einen mutmaßlichen Dieb gestellt.

03.04.2017

Bereits Mitte März hat ein Rollstuhlfahrer auf der Güntzstraße eine Fußgängerin angefahren und schwer verletzt. Da die Ermittler die 54-Jährige noch nicht anhören konnten, bittet sie Zeugen um Hinweise zum Unfallhergang und dem Rollstuhlfahrer, wie sie am Montag mitteilte.

03.04.2017

Das Bekennerschreiben einer angeblichen „militanten Antifa“ zur Brandstiftung am Auto des Politikwissenschaftlers Werner Patzelt liefert den Ermittlern offenbar keine neuen Erkenntnisse, wie das Operative Abwehrzentrum (OAZ) mitteilt. Ähnliche Aktionen werden für Montagabend nicht erwartet.

03.04.2017