Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Facebook-Hetzer im Visier der Polizei
Dresden Polizeiticker Facebook-Hetzer im Visier der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 09.11.2015
Anzeige
Dresden

Die Staatsanwaltschaft überprüft derzeit den Kommentar eines Facebook-Nutzers. Laut Polizei soll der Mann am Samstag einen Post veröffentlicht haben, wonach eine Frau in der Tiefgarage des Möbelmarktes Höffner von sechs Flüchtlingen vergewaltigt worden sei. Laut dem Nutzer soll der Chef des Möbelhauses alle Beweise und Videoaufnahmen vernichtet haben. Die Polizei reagierte umgehend und stellte wenige Stunden später klar, dass es sich wohl um eine Falschmeldung handelt.

Laut Polizei lägen  weder Beweise noch Erkenntnisse vor, die auf eine solche Straftat schließen lassen. Nach DNN-Recherchen ermittelte zunächst die Kriminalpolizei wegen Vortäuschung einer Straftat. Mittlerweile ist der Fall in den Händen in der Staatsanwaltschaft. „Ob es Ermittlungen geben wird ist derzeit noch nicht klar. Hetze ist kein offizieller Tatbestand“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber DNN. In letzter Zeit kam es vor allem in sozialen Netzwerken zu einer beunruhigend großen Zahl solcher Falschmeldungen.

sbu

Die Dresdner Polizei sucht nach Zeugen für einen Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen auf der Boltenhagener Straße in Dresden-Klotzsche. Laut Polizei hatte dort gegen 3.30 Uhr ein unbekannter Autofahrer eine Ampel in Höhe Karl-Marx-Straße umgefahren.

09.11.2015

Ein 24 Jahre alter Mann ist am frühen Sonntagmorgen von fünf Unbekannten ausgeraubt und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Syrer gegen 4.30 Uhr auf der Straße Altcotta unterwegs, als ihm die Täter in den Weg traten.

09.11.2015

Am Samstagmorgen hat ein unbekannter Mann einen 32-Jährigen in der Dresdner Neustadt ausgeraubt. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die beiden in der Nacht während einer Kneipentour kennengelernt.

08.11.2015
Anzeige