Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Ex attackiert und mehrmals vergewaltigt
Dresden Polizeiticker Ex attackiert und mehrmals vergewaltigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 04.09.2018
Mike T. – angeklagt wegen besonders schwerer Vergewaltigung Quelle: Foto: Monika Löffler
Dresden

„Die Frau will mich mit aller Macht aus dem Weg räumen“, erklärte Mike T. gestern im Brustton der Überzeugung. Warum und wieso konnte er allerdings nicht richtig erklären und erging sich stattdessen in Spekulationen. Er und seine Ex-Lebensgefährtin lebten ein reichliches Jahr zusammen, dann kam es zur Trennung und laut Anklage zu üblen Gewalttaten. Der 50-Jährige muss sich wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, am 2. März 2018 seine ehemalige Lebensgefährtin in deren Wohnung brutal vergewaltigt zu haben. Er habe, mit der Begründung, er möchte etwas von seinen Sachen abholen, an der Tür geklingelt und der Frau, nachdem sie ihn eingelassen hatte, Reizgas ins Gesicht gesprüht und sie zum Oralverkehr gezwungen. Danach soll er sie geschlagen, gewürgt, mit einem Messer und dem Reizgasspray bedroht und erneut einen Geschlechtsverkehr erzwungen haben. Zuvor hatte er wohl noch versucht die Frau mit Klebeband zu fesseln. Die Frau zeigte ihn an, Mike T. wanderte in Untersuchungshaft.

Bereits im Mai 2017, das Paar lebte da zwar schon getrennt, aber noch zusammen in einer Wohnung, soll es bereits zu einem gleichen Vorfall gekommen sein. Auch da, so die Anklage, habe Mike T. die Frau mit einem Messer bedroht und zum Sex gezwungen. Zudem soll er „eindeutige“ Nacktfotos von ihr mit seinem Handy per WhatsApp an eine Freundin von ihm geschickt haben. Mit Nacktfotos war Mike T. schnell. Jeder Frau, die er auf einschlägigen Internetseiten kennenlernte, schickte er „Bildchen“ von sich und bekam aber auch von den Frauen entsprechende Fotos.

Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. Er habe nie ein Pfefferspray besessen und die Frau auch nie besprüht – allerdings wurde Pfefferspray an ihrer Kleidung gefunden – und er haben sie auch nie mit einem Messer bedroht. Alles Lüge! Lüge. Er sei an jenem Tag zwar bei ihr gewesen und es sei auch zum Geschlechtsverkehr gekommen – aber der sei einvernehmlich passiert. „Es war ein schöner Tag und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie es nicht wollte oder es ihr unangenehm war.“

Am nächsten Tag sei er noch einmal hingegangen, da er sein Handy bei ihr vergessen hatte. Man habe sich gestritten und er habe sie beschimpft und auch angespuckt. Danach fuhr Mike T. zu einer Freundin nach Mecklenburg-Vorpommern. Er habe Angst gehabt, dass ihn die Ex wegen der Spuck-Attacke und der Beleidigungen anzeigt, sagte er.

Auch mit dem Verschicken der Nacktfotos habe er nichts zu tun. Das sei er nicht gewesen, aber vielleicht habe sie ihre Finger im Spiel gehabt und die Fotos mit seinem Handy verschickt. „Sie ist eine Frau mit zwei Gesichtern und wollte mich loswerden.“ Warum eigentlich? Sie waren ja schon getrennt. Für Mike T. ist seine Ex an allem Schuld. Eines steht fest, einer von beiden sagt wirklich nicht die Wahrheit – wer, muss nun die Kammer herausfinden. Der Prozess wird fortgesetzt.

Von Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mann hat am Samstagabend in der Leipziger Vorstadt mit einer Luftdruckwaffe mehrmals in Richtung spielender Kinder geschossen. Dabei wurde ein elfjähriger Junge am Rücken getroffen und leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall unweit des Spielplatzes an der Niederauer Straße.

04.09.2018

Im Zweitraum zwischen von Sonntagnachmittag auf Montagmittag sind im Dresdner Stadtgebiet vier Autos aufgebrochen worden. In der Altstadt, in Niedersedlitz, Gruna und in der Inneren Neustadt haben sich Unbekannte laut Polizeiangaben jeweils an einem Wagen zu schaffen gemacht.

04.09.2018

Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Fetscherstraße/Dürerstraße ist am Montagabend ein Mann verletzt worden.

04.09.2018