Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Einsatz gegen die Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt
Dresden Polizeiticker Einsatz gegen die Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 03.04.2017
Symbolbild. Quelle: imago stock&people
Dresden

Beamte des Polizeireviers Nord waren in den Nächten auf Sonnabend und Sonntag wieder verstärkt auf den Straßen der Äußeren Neustadt in Dresden unterwegs. Ziel des Einsatzes auf Dresdens Kneipen- und Partymeile: die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Die Beamten waren dabei insbesondere im Bereich des Scheunevorplatzes präsent, wie die Polizeidirektion Dresden am Montag mitteilte. Die Polizisten hatten erneut alle Hände voll zu tun. So am Sonnabendmorgen, als ein 18-Jähriger gegen 1.30 Uhr die Einsatzkräfte erst mit Gesten und anschließend mit Worten beleidigte. Der Halbstarke hatte vorher offenbar zu tief ins Glas geblickt, ein Atemalkoholtest ergab 1,26 Promille. Eine Anzeige wegen Beleidigung gab es trotzdem.

Gegen 3.30 Uhr hatte an der Görlitzer Straße ein 25-jähriger Tunesier einen 33-jährigen Dresdner geschlagen. Zeugen hielten den Täter bis zum Eintreffen der Polizisten fest. Gegen 4.10 Uhr wurden die Polizisten zur Kunsthofpassage gerufen, wo ein Mann Frauen belästigt haben sollte. Das bestätigte sich zwar nicht, bei der Kontrolle des Mannes fanden die Beamten aber eine als gestohlen gemeldete EC-Karte. Diese war samt einem Portemonnaie am 26. März einer jungen Frau in der Äußeren Neustadt aus einem Rucksack gestohlen worden. Wie der 22-jährige Syrer in den Besitz der Karte kam, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Am Sonnabend mussten die Polizisten gegen 22.50 Uhr einem 25-jährigen Libyer einen Platzverweis erteilen. Er war eines Cafes an der Katharinenstraße verwiesen worden und hatte versucht, eine volle Bierflasche in das Lokal zu werfen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank Fährtenhund Cash hat die Dresdner Polizei am Sonnabend einen mutmaßlichen Dieb gefasst. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte eine Anwohnerin der Theresienstraße Müll zur Tonne gebracht und dabei ihren Schlüssel im Schloss der Wohnungstür stecken lassen.

03.04.2017

Dank der feinen Spürnase eines Fährtenhundes hat die Polizei in Dresden einen mutmaßlichen Dieb gestellt.

03.04.2017

Bereits Mitte März hat ein Rollstuhlfahrer auf der Güntzstraße eine Fußgängerin angefahren und schwer verletzt. Da die Ermittler die 54-Jährige noch nicht anhören konnten, bittet sie Zeugen um Hinweise zum Unfallhergang und dem Rollstuhlfahrer, wie sie am Montag mitteilte.

03.04.2017