Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Einbrecher suchen in 25 Büros in Dresdner Gewerbeobjekt nach Beute
Dresden Polizeiticker Einbrecher suchen in 25 Büros in Dresdner Gewerbeobjekt nach Beute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 28.04.2016
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Zwei Einbrüche und einen Einbruchsversuch hat die Polizei aus der Friedrichstadt gemeldet. Die Täter waren zwischen Dienstag 18 Uhr und Mittwoch 7.30 Uhr unterwegs. Sie hatten es auf ein Gewerbeobjekt an der Schweriner Straße und eine Firma an der Friedrichstraße abgesehen, so die Beamten. In dem Gebäude an der Schweriner Straße brachen sie 25 Büros mehrerer Firmen auf und suchten dann nach Beute. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Aus dem Büro an der Friedrichstraße erbeuteten die Täter einen Tabletcomputer und etwas Geld. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Außerdem versuchten die Täter, in ein Geschäft neben diesem Büro einzudringen, schlussfolgert die Polizei aus entsprechenden Spuren an dem Laden. Das misslang allerdings. Den Sachschaden an der Tür des Ladens gaben die Ermittler mit etwa 500 Euro an.

In Striesen am Rudolf-Bergander-Ring hatten es Langfinger in derselben Nacht auf ein Vereinsgebäude abgesehen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und erbeuteten drei Spielkonsolen sowie mehrere Spiele. Auf dem Nachbargrundstück stiegen Langfinger in ein weiteres Haus ein, indem sie eine Jalousie aufhebelten und ein Fenster einschlugen. Dort wurden zwei Tabletcomputer gestohlen, teilte die Polizei mit.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dresdner Stadtteil Gohlis ist in der vergangenen Nacht ein Auto abgebrannt. Die Polizei ist nicht davon überzeugt, dass es sich um einen Zufall handelte.

28.04.2016

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen insgesamt sechs Personen – vier Männer und zwei Frauen in Dresden und Heidenau – wegen Abrechnungsbetruges gegen Krankenkassen. Das sagte Lorenz Haase, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf DNN-Anfrage.

28.04.2016

Zwei Männer sind der Polizei am Mittwochmorgen durch ihr verdächtiges Verhalten aufgefallen. Die Beamten hatten den richtigen Riecher. Sie erwischten das Duo.

27.04.2016
Anzeige