Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dynamo-Fans auf Raststätte von Osnabrück-Anhängern angegriffen
Dresden Polizeiticker Dynamo-Fans auf Raststätte von Osnabrück-Anhängern angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 09.09.2015
Das demolierte Auto der Dresdner Fans aus Osnabrück. Quelle: privat
Anzeige

Gegen 0.30 Uhr fuhren vier Dresdner Fans die aus Osnabrück und Wolfsburg angereist waren auf die Raststätte, auf der zur selben Zeit ein Bus mit VfL-Fans pausierte.

Nach verbalen Angriffen der Osnabrücker Fans zogen sich die Anhänger der Dresdner Mannschaft rasch zu ihrem Pkw zurück, so die Auskunft des betroffenen Steffen D. „Dies reichte anscheinend aus, um die Fans so zu provozieren, dass sie auf mein Auto eintraten und versuchten die Türen aufzureißen“, berichtet der 38-Jährige, der mit dem Schrecken davon kam. Sein 28-jähriger Kollege wurde laut Polizei tätlich angegriffen und leicht verletzt. „Er wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Danach wurde er in einem Krankenhaus untersucht und mit einem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung entlassen.

„Dem Rest ist aufgrund unseres schnellen Rückzuges nichts passiert. Wie es anders ausgesehen hätte, mag ich mir gar nicht ausmalen“, sagte Steffen D. am Mittwoch gegenüber DNN-Online. Der Schaden an seinem Pkw ist jedoch gravierender. An der linken Fahrzeugseite klaffen zwei Dellen, der Spiegel ist abgetreten, das Rücklicht kaputt und weiter Dellen prägen das Fahrzeug. Laut Polizei ist ein Schaden von rund 3000 Euro entstanden. Die Opfer haben Anzeige erstattet.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Friteuse und eine Spülmaschine haben in den letzten Tagen zweimal Großeinsätze der Feuerwehr ausgelöst. Am Sonntagabend und gestern früh musste der Hauptbahnhof wegen der Haushaltsgeräte, die zu viel Dampf machten, evakuiert werden.

09.09.2015

Hochgerüstetes Bergvolk: Im Erzgebirgskreis gibt es derzeit die meisten registrierten Waffen im Privatbesitz. Das geht aus Zahlen des Innenministeriums hervor, die dieser Zeitung vorliegen.

09.09.2015

Der Abend des Relegationsrückspiels zwischen Dynamo Dresden und dem VfL Osnabrück ist aus Sicht der Polizei ruhig geblieben. Die Beamten sprachen am späten Abend von einem störungsfreien Einsatz. Weder bei der Anreise der Fans noch während des Spiels mussten die Beamten eingreifen.

09.09.2015
Anzeige