Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dresdnerin in München getötet - Lebensgefährte unter Verdacht
Dresden Polizeiticker Dresdnerin in München getötet - Lebensgefährte unter Verdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 03.11.2015
Die Polizei sperrte in München-Lochhausen den Zutritt zu einem alten Keller ab, nachdem dort zuvor eine Frauenleiche entdeckt worden war. Quelle: dpa

München. Die seit Wochen in München vermisste Dresdnerin Aline K. ist tot. Ihre Leiche wurde am Montag in einem Kellerschacht im Westen der Stadt gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Ermittler vermuten, dass der Lebensgefährte die 30-Jährige in der gemeinsamen Wohnung tötete und dann in den zwei Meter tiefen Schacht warf. Offensichtlich habe sie sich kurz davor von dem 29-Jährigen getrennt, hieß es. Der Mann sitzt unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.

Ein Bekannter aus Kindertagen hatte der Polizei den Hinweis gegeben, sie sollten in einem verfallenen Haus suchen. Es habe dem Tatverdächtigen, der in der Gegend aufgewachsen war, früher als „Abenteuerspielplatz“ gedient.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am frühen Samstagmorgen ist eine 25-jährige Frau von einem Unbekannten auf der Dresdner Alaunstraße angegriffen und sexuell bedrängt worden. Die junge Frau lief zunächst auf der Alaunstraße. Als sie die Tür zu ihrem Haus aufschloss, sprach ein Unbekannter sie an.

02.11.2015

Gleich zweimal gab es am Wochenende in Dresden fremdenfeindliche Übergriffe. Am Freitagabend wurde ein 26-jähriger Syrer in einer Straßenbahn von vier Unbekannten geschubst und geschlagen.

02.11.2015

Am Sonntag ist es in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende an der Nöthnitzer Straße in Dresden zu einer Auseinandersetzung mit bis zu 50 Personen gekommen.

02.11.2015