Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei suchte nach Neunjährigem

Hubschraubereinsatz in der Nacht Dresdner Polizei suchte nach Neunjährigem

Die Dresdner Polizei hat in der Nacht zum Freitag mit einem Großaufgebot an Beamten und einem Hubschrauber nach einem Jungen in Prohlis gesucht. Kurz vor Mitternacht tauchte ein 13-Jähriger auf dem Revier Dresden-Süd auf, um seinen neunjährigen Bruder als vermisst zu melden.

Voriger Artikel
Elfjähriger von Motorrad angefahren
Nächster Artikel
Gauner-Trio nimmt Rentner 600 Euro ab

Symbolbild.
 

Quelle: dpa

Dresden.  Die Dresdner Polizei hat in der Nacht zum Freitag mit einem Großaufgebot an Beamten und einem Hubschrauber nach einem Jungen in Prohlis gesucht. Kurz vor Mitternacht tauchte ein 13-Jähriger auf dem Revier Dresden-Süd auf, um seinen neunjährigen Bruder als vermisst zu melden. Er wurde von seiner tschetschenischen Mutter geschickt, da diese wohl kein Deutsch spricht.

Umgehend zog die örtliche Polizei alle verfügbaren Einsatzkräfte in Prohlis zusammen und durchkämmte mit insgesamt acht Fahrzeugen und 20 Beamten zahlreiche Straßenzüge, Innenhöfe und Schulen in dem Stadtteil. Einige Polizisten waren dabei sogar mit Nachtsichtgeräten ausgestattet.

Als der Junge gegen 4.30 Uhr immer noch nicht aufgefunden werden konnte, zog die Einsatzleitung sogar einen Helikopter hinzu, der das Gebiet mehrere Stunden bis in den frühen Morgen absuchte. Gegen sieben Uhr meldete sich schließlich der 13-jährige Bruder des Vermissten erneut bei der Polizei und teilte die Rückkehr des wohlbehaltenen Neunjährigen mit. Der Junge hatte, ohne seine Mutter zu informieren, bei einem Kumpel übernachtet.

So kam die Familie mit einem Schrecken davon. Da es sich bei der Vermisstenanzeige um ein Kind handelte und die Mutter nichts vom Aufenthaltort wusste, erhebt die Polizei keinerlei Ansprüche auf Kostenerstattung für diesen Einsatz.

Von sbu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr