Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dresdner Polizei sucht Zeugen zu zwei Unfällen
Dresden Polizeiticker Dresdner Polizei sucht Zeugen zu zwei Unfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 09.09.2015
In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, die die Unfälle beobachtet haben, sich unter der Nummer (0351) 483 22 33 zu melden. Quelle: Stephan Lohse

Beide Personen blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

In Dresden-Südvorstadt stieß eine 71 Jahre alte Polofahrerin um 16.15 Uhr auf der Bernhardtstraße in der Wendeschleife gegen einen parkenden roten Kombi und einen Glascontainer, fuhr aber weiter. Als die Seniorin in die Bayreuther Straße abbog, stieß sie erneut gegen ein parkendes Auto, einen Opel. Auch dieses Mal setzte die Frau ihre Fahrt fort. In Höhe der Liebigstraße kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Fiat und blieb schließlich stehen. Wie die Polizei mitteilte, ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,58 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, der Einzug des Führerscheins sowie Strafanzeigen.

In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, die die Unfälle beobachtet haben, sich unter der Nummer (0351) 483 22 33 zu melden.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kameraden der Dresdner Feuerwehr mussten am Mittwochvormittag zu einem Hochhausbrand in Dresden-Seidnitz ausrücken. Gegen 10 Uhr geriet das Schlafzimmer einer Wohnung im sechsten Stock des Zehngeschossers am Altenberger Platz in Brand.

09.09.2015

Einmal im Jahr haben den Herrn im grauen Anzug (fast) alle gern: Wenn Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) seinen Jahresabschluss präsentiert, gibt es meist etwas zu verteilen.

09.09.2015

Zwei Berliner entpuppten sich bei einer Kontrolle am Neustädter Bahnhof in Dresden als gesuchte Graffiti-Sprayer. Die beiden 24- und 25-Jährigen wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag nach ihrem Besuch der „Bunten Republik Neustadt“ im Bahnhof Dresden Neustadt durch Bundespolizisten kontrolliert.

09.09.2015