Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dresdner Polizei: Abschiebungen laufen schleppend
Dresden Polizeiticker Dresdner Polizei: Abschiebungen laufen schleppend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 06.11.2015
Dresden

Die Abschiebungen erfolgten auf Anordnung der Landesdirektion Sachsen, der Zentralen Ausländerbehörde in Chemnitz sowie der Ausländerbehörde Dresden. Insgesamt hatten die drei Behörden die Abschiebung von 360 Personen beantragt, so die Beamten. Es konnte also knapp die Hälfte der Abschiebungen nicht vollzogen werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Hauptursache dafür, dass nicht alle Abschiebeentscheidungen umgesetzt werden konnten, ist der Umstand, dass die Polizei viele Asylbewerber an den gemeldeten Adressen nicht antrifft. Ein zweiter Hinterungsgrund ist, dass nur vollständige Familien abgeschoben werden dürfen, so die Polizei.

Treffen die Beamten ein Familienmitglied nicht an, muss der Abschiebungsversuch der gesamten Familie abgebrochen und später wiederholt werden. Deshalb stehen in der Polizeistatistik für diese Jahr bisher insgesamt 410 Abschiebungsaufträge, da aus den genannten gründen mehrere Personen wiederholt angefahren werden mussten. Bei einem Abschiebungsversuch sind in der Regel zwei Polizisten im Einsatz. Ein solcher Auftrag beschäftigt die Beamten etwa zwei Stunden.

Die 190 Abgeschobenen setzen sich aus 29 Familien und 76 Einzelpersonen zusammen. Der Großteil dieser Asylbewerber stammte aus Serbien (60), Russland (21), dem Kosovo (19), Tunesien (19) und Lybien (18).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden- Klotzsche musste die Feuerwehr am Mittwochnachmittag wegen einer brennenden Batterie ausrücken. Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte sich der Akku eines E-Bikes gegen 17 Uhr selbst entzündet.

05.11.2015

Ein Zeuge hat am Dienstagabend der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben, der zur Festnahme zweier Autoknacker führte. Der Mann entdeckte gegen 22.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter den Hotels auf der Prager Straße zwei Männer, die sich auffällig verhielten.

05.11.2015

Zwei Autoknacker hatten am Dienstagabend wenig von ihrer Beute.

04.11.2015