Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dresdner Bundespolizei vollstreckt acht Haftbefehle in einer Woche
Dresden Polizeiticker Dresdner Bundespolizei vollstreckt acht Haftbefehle in einer Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 11.03.2018
Symbolbild.  Quelle: Fotograf privat
Dresden

 Die Dresdner Bundespolizei ist seit Jahresbeginn vermehrt mit uniformierten und in zivil Gekleideten Beamten unterwegs – und das scheint sich auszuzahlen: So habe man allein in den vergangenen sieben Tagen 26 durch in- oder ausländische Behörden gesuchte Menschen feststellen können, wie die Bundespolizei am Freitag informierte. Außerdem wurden acht Haftbefehle mit insgesamt 470 Tagen Freiheitsstrafe vollstreckt sowie 16 justizielle Suchanfragen beantwortet.

So auch am Donnerstagnachmittag, als Bundespolizisten am Flughafen Dresden einen 39-Jährigen aufgriffen, der gleich mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Der Mann war aus Amsterdam gekommen, als die Handschellen klickten. Ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Leipzig war wegen unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet erlassen worden. Zu entrichten waren 473,50 Euro Geldstrafe, andernfalls drohten 40 Tage Haft. Der zweite Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Chemnitz erging wegen Diebstahls. Sie hatte den Tunesier zu einer Geldstrafe in Höhe von 273,50 Euro alternativ 20 Tage Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Zusätzlich bestand ein Suchvermerk ebenfalls wegen Diebstahls. Da der Verurteilte die Geldstrafen nicht entrichten konnte, wurde er in das Dresdner Gefängnis eingeliefert.

Wenige Zeit später wurde ein weiterer Haftbefehl vollstreckt. Im Eurocity aus Prag entdeckten Bundespolizisten einen 51-Jährigen, der sich auf der Toilette verstecken wollte, weil er ohne Fahrschein unterwegs war. Ein Datenabgleich ergab einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden, ebenfalls wegen Schwarzfahrens. Der Tscheche war zu 150 Euro Geldstrafe, ersatzweise 15 Tage Haft verurteilt worden. Da der Mann über keinerlei Barschaft verfügte, wurde er ebenfalls ins Gefängnis gebracht.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Brief mit mysteriösem Inhalt hat am Freitag in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Beim Öffnen eines Briefes war eine unbekannte Substanz entdeckt wurden, die sich später aber als ungefährlich erwies.

11.03.2018

Einen jugendlicher Ladendieb haben Polizisten am Donnerstagmittag in das Dresdner Gefängnis gebracht. Der 16-jährige hatte zuvor in einem Lebensmittelmarkt in Freital eine Dose Mixgetränk eingesteckt und war dabei von einem Mitarbeiter erwischt worden. Das hat ihm jedoch nicht den Jugendarrest eingebracht.

11.03.2018

Nach einem Verkehrsunfall auf der St. Petersburger Straße, bei dem am Donnerstag gegen 12.35 Uhr ein Skoda Octavia mit einem Opel Corsa kollidierte, sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Denn beide Fahrer der beteiligten Autos geben an, bei Grün gefahren zu sein.

11.03.2018