Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Drei Verletzte nach Unfall mit vier beteiligten Autos
Dresden Polizeiticker Drei Verletzte nach Unfall mit vier beteiligten Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 01.06.2017
Zwei der beteiligten Fahrzeuge. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Bei einem Unfall am Donnerstag, 12.15 Uhr, auf der Leubener Straße sind drei Menschen verletzt worden. Einer davon schwer. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von etwa 70 000 Euro, so die Polizei. Ein 45-Jähriger – in Richtung Österreicher Straße unterwegs – war in Höhe des Friedhofs mit einem Kastenwagen Peugeot Bipper zusammengestoßen, der gerade auf der Fahrbahn wendete. In der Folge wurde der Mercedes gegen einen parkenden Fiat geschleudert und schob diesen auf einen BMW. Bei der Kollision wurde die 76-jährige Beifahrerin im Peugeot schwer verletzt. Der 75-jährige Peugeotfahrer sowie der Mercedesfahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Leubener Straße musste aufgrund der Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Polizeieinsatz im Supermarkt - Ladendieb wird handgreiflich

Am Mittwochabend musste die Polizei zu einem Supermarkt in der Dresdner Friedrichstadt an der Hamburger Straße ausrücken. Denn dort war ein ertappter Dieb gegenüber einem Ladendetektiv handgreiflich geworden.

01.06.2017

Die Dresdner Polizei hat am Mittwoch im Bereich des Wiener Platzes zwei mutmaßliche Drogenhändler geschnappt. Die beiden aus Libyen bzw. Tunesien stammenden Männer im Alter von 35 bzw. 38 Jahren waren den Beamten am Dienstag bei einem Einsatz am Wiener Platz aufgefallen, als sie Drogen verkauften, konnten jedoch entwischen.

01.06.2017

Weil ein weiblicher Fahrgast am Donnerstag, dem 1. Juni, im ICE 1652 von Dresden nach Wiesbaden eine Zugbegleiterin auf üble Art und Weise beleidigte, sie verfolgte und bespuckte, musste der Zug in Riesa seine Fahrt für eine halbe Stunde unterbrechen. Dort holten Einsatzkräfte von Landes- und Bundespolizei die renitente Reisende aus dem Zug.

01.06.2017
Anzeige