Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Drei Autos stehen innerhalb von 45 Minuten in Flammen
Dresden Polizeiticker Drei Autos stehen innerhalb von 45 Minuten in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 30.05.2018
Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Albertstadt und die Freiwillige Feuerwehr Klotzsche. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Innerhalb einer dreiviertel Stunde sind im Norden Dresdens drei Autos in Flammen aufgegangen. Den ersten Wagen – einen Ford Focus – erwischte es um 0.15 Uhr am Mittwoch auf dem Heideweg. Um 0.40 Uhr brannte eine Mercedes E-Klasse an der Straße „Beim Gräbchen“ und um 0.55 Uhr ein Mercedes GLE am Valeria-Kratina-Weg. Da waren die Kameraden noch dabei, die E-Klasse zu löschen. Hier wurde außerdem ein T4 in Mitleidenschaft gezogen.

Alle Feuer wurden gelöscht, an allen Wagen entstand Totalschaden. Der GLE brannte sogar komplett aus. Die Flammen hatten bereits einen Baum und einen Zaun erfasst. Das Übergreifen auf ein Einfamilienhaus konnte die Feuerwehr verhindern. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Albertstadt und die Freiwillige Feuerwehr Klotzsche. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und teilte am Morgen mit, das die Wagen jeweils am Reifen angezündet worden waren. Es sei davon auszugehen, dass es sich in allen Fällen um denselben Täter handelt.

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagmittag ist ein PKW auf der BAB 4, am Autobahndreieck Nossen, in Brand geraten. Der Fahrer des Hyundai i40 bemerkt den Brand rechtzeitig und fuhr auf den Seitenstreifen.

29.05.2018

Am späten Montagabend ist ein 57-Jähriger beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn leicht verletzt worden. Der Mann stieg laut Polizei um 22.40 Uhr an der Haltstelle Jacob-Winter-Platz aus der Straßenbahn. Er stürzte und stieß gegen die gerade anfahrende Bahn.

29.05.2018

Bei einem 27-Jährigen stoßen Bundespolizisten auf ein Plastiktütchen mit der gefährlichen Droge. Der junge Mann aus Meißen ist für die Behörden kein Unbekannter.

29.05.2018