Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Diebin aus Leipzig nach Unfallflucht in Dresden geschnappt
Dresden Polizeiticker Diebin aus Leipzig nach Unfallflucht in Dresden geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 14.09.2015
Während der Unfallaufnahme durch die Polizei kam die Leipzigerin jedoch erneut am Unfallort vorbeigefahren. Quelle: Stephan Lohse
Anzeige

Die Frau war laut Polizei gegen 17 Uhr in Höhe des Martin-Luther-Platzes an einem verkehrsbedingt haltenden VW-Transporter vorbeigefahren und hatte diesen gestreift. Der Fahrer des VW versuchte vergeblich, die Unfallverursacherin zum Anhalten zu bewegen. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei kam sie jedoch erneut am Unfallort vorbeigefahren. Der 45-Jährige erkannte den Wagen, einen Renault Espace, wieder und die Beamten vor Ort stoppten ihn.  

Die Dame stellte sich laut Polizei als Radebeulerin vor und gab an, vom Unfall nichts bemerkt zu haben. Allerdings ergab eine Überprüfung, dass der Renault in der Nacht zum 28. August in Leipzig von der Stollestraße gestohlen worden war. Die angegebenen Personalien stammten von einer Frau, deren Handtasche die entlarvte Diebin am Montagnachmittag aus einer Praxis an der Heinrich-Cotta-Straße gestohlen hatte. Tatsächlich kommt die 42-Jährige aus Leipzig.  

Im Renault fand sich noch eine Geldbörse, die am Montag aus einem Aufenthaltsraum der Uniklinik Dresden gestohlen worden war, sowie weiteres Diebesgut vermutlich aus Leipzig und Jena stammend. Die 42-Jährige besitzt keine Fahrerlaubnis und stand zum Unfallzeitpunkt wahrscheinlich unter Medikamenteneinfluss. Sie muss sich wegen Diebstahls in mehreren Fällen, gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, Unfallflucht sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei mutmaßliche Drogenhändler sind der Zollfahndung in Dresden ins Netz gegangen. Die 39 und 46 Jahre alten Männer hatten sich ein Paket mit einem halben Kilogramm Kokain aus Kolumbien kommen lassen.

14.09.2015

Ein Autodieb ist der Dresdner Polizei am Montagmorgen nach einer Verfolgungsfahrt ins Netz gegangen. Der Mann war in einem in Nordrhein-Westfahlen gestohlenen BMW unterwegs und hatte gegen 6 Uhr die Autobahn an der Anschlussstelle Wilder Mann verlassen.

14.09.2015

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag gewaltsam durch ein Fenster in das Kinder-Cafe "Mutzelhaus" ein. Sie durchsuchten mehrere Schränke, brachen zwei Geldkassetten auf und entnahmen das darin befindliche Bargeld.

14.09.2015
Anzeige