Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Polizeiticker Dresden Dank Zeitungslektüre – Dresdner durchschaut Betrugsversuch

Angebliche Rentenkürzung Dank Zeitungslektüre – Dresdner durchschaut Betrugsversuch

Weil er aufmerksam Tageszeitung gelesen hatte, konnte ein 78-jähriger Dresdner einen Betrugsversuch durchschauen. Der Striesener hatte am Montagmorgen einen Anruf von einem Mann erhalten, der sich als Mitarbeiter der Rentenstelle ausgab, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Voriger Artikel
Radler fährt Siebenjährige in Dresden-Plauen um – und radelt weiter
Nächster Artikel
Erst Schlüssel, dann Audi geklaut

Symbolbild.

Quelle: dpa

Dresden. Weil er aufmerksam Tageszeitung gelesen hatte, konnte ein 78-jähriger Dresdner einen Betrugsversuch durchschauen. Der Striesener hatte am Montagmorgen einen Anruf von einem Mann erhalten, der sich als Mitarbeiter der Rentenstelle ausgab, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er sprach eine drohende Rentenkürzung an, die aus offenen Forderungen aus einen Gewinnspiel über 3000 Euro resultierten.

Durch seinen Einsatz habe der Fehlbetrag auf 1400 Euro reduziert werden können, die mit der Rente des Seniors und der seiner Frau verrechnet werden sollten. Eine lange Geschichte, mit der der Anrufer nur eines bezweckte: Er wollte an weitere persönliche Daten und die Kontonummer des 78-Jährigen gelangen.

Der Rentner hatte jedoch schon von ähnlichen Betrugsversuchen in der Zeitung gelesen. Er beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. Dem Ehepaar entstand kein Schaden.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr