Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker DVB-Linienbus kracht gegen VW-Kleintransporter
Dresden Polizeiticker DVB-Linienbus kracht gegen VW-Kleintransporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 01.09.2017
Der kaputte Bus wurde zum Betriebshof Gruna geschleppt.  Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Heftiger Unfall am Donnerstagabend auf der Kreuzung Bertolt-Brecht-Allee und Laubestraße: Ein Bus war am Abend gegen einen VW-Crafter geprallt, dessen Fahrerin die Kreuzung überqueren wollte. Dabei übersah die 58-Jähriger den in Richtung Karcherallee fahrenden, vorfahrtsberechtigen DVB-Bus der Linie 63.

Dresdner Linienbus kracht gegen VW-Crafter

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW über die Fahrbahn und fällte einen Lichtmast. Der Bus kam auf einem Grünstreifen zum Stehen. Beide Insassen des Kleintransporters und der 58-jährige Busfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Fahrgäste kamen nach Angaben der Polizei nicht zu Schaden. Neben dem Lichtmast und den zwei Fahrzeugen wurden auch ein Zaun, ein Baum und vier im Gelände eines Autohändlers abgestellte Autos beschädigt. Der kaputte Bus wurde zum Betriebshof Gruna geschleppt. Die Bertolt-Brecht-Allee war für mehrere Stunden gesperrt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs weitere Personen dürfen ab sofort drei Monate lang Teile der Dresdner Neustadt und außerdem den Koreanischen Platz am Bahnhof Mitte nicht aufsuchen. Die Männer hatten sich laut Polizei an den Massenschlägereien beteiligt und waren mehrmals wegen Körperverletzungen und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen.

31.08.2017
Polizeiticker „Gefährderanschreiben“ vor Dynamo-Spiel versandt - Polizei warnt 27 Dynamo-Fans gezielt vor Randalen

Die Dresdner Polizei hat 27 Personen aus der gewalttätigen Fanszene der SG Dynamo Dresden sogenannte Gefährderanschreiben zugestellt.

31.08.2017
Polizeiticker Fluchtauto springt nicht an - Kurioser Ladendiebstahl in Meißen

Ein Fall von Ladendiebstahl mit kuriosem Verlauf beschäftigte am Mittwochmorgen die Dresdner Polizei. Gegen 7.15 Uhr verließen zwei Männer einen Supermarkt an der Ferdinandstraße in Meißen. Beim Passieren der Sicherungsanlage schlug diese Alarm.

31.08.2017
Anzeige